VG-Wort Pixel

Fast nackter Hintern vor USA-Flagge "Der amerikanische Traum": US-Magazin zeigt Kim Kardashian auf Cover – die ist kaum wiederzuerkennen

Kim Kardashian als Blondine unterwegs
Kim Kardashian als Blondine unterwegs
© RW/MPI/ / Picture Alliance
O! Say can you see ... Der amerikanische Traum steht in der aktuellen Ausgabe eines US-Magazins im Mittelpunkt. Auf dem Cover bedient Kim Kardashian samt entblößtem Hintern viele USA-Klischees – und sorgt so für Diskussionen und Aufmerksamkeit.

Das Bild sorgt für heftige Diskussion: Ein Foto von TV-Star und Unternehmerin Kim Kardashian ziert das Cover der neuesten Ausgabe der US-Zeitschrift "Interview Magazine" (1969 von Künstler Andy Warhol gegründet).

Kim Kardashian auf Zeitschriften-Cover

Die aktuelle Nummer des Magazins trägt den Untertitel "American Dream Issue". Kardashian berichtet in dem Heft unter anderem, was der amerikanische Traum für sie bedeutet und hat sich für das Interview in etlichen Posen ablichten lassen – bei Instagram präsentiert die Redaktion eine Auswahl der Fotos. Insbesondere das Coverbild sorgt dabei für lebhafte Diskussionen. Es zeigt die 41-Jährige kaum wiederzuerkennen mit platinblonden Haaren und lasziv mit Jeans-Jacke vor dem Star-Spangled Banner, der Nationalflagge der Vereinigten Staaten – mehr USA-Klischee geht fast nicht. Die Blicke auf sich zieht aber in erster Linie der nur mit einem Jockstrap bekleidete Hintern Kardashians, der viel Raum auf der Titelseite einnimmt.

"Ernsthaft?", fragen Leserinnen und Leser. "Soll das Konzeptkunst sein? Oder Lustig?", "Wie konnten wir dahinkommen?", "Das ist obszön" oder "Was zum Teufel", sind weitere kritische Reaktionen auf das Cover. Offenbar stören sich viele der Leserinnen und Leser daran, dass auf dem Titelbild des renommierten Hochglanz-Magazins eine Frau zu sehen ist, die unter anderem durch Trash-TV bekannt geworden ist. Aber auch die Art der Inszenierung stößt einigen übel auf.

Von anderen hingegen gibt es Lob für das Titelbild. Vor allem die Fans Kardashians scheinen aus dem Häuschen: "Oh mein Gott", "Kim for President", "Du siehst toll aus!" oder "Bezaubernd!", sind einige der Kommentare.

Eines haben die Macherinnen und Macher vom "Interview Magazine" mit dem jetzt schon umstrittenen Cover auf jeden Fall geschafft: Aufmerksamkeit auf ihre September-Ausgabe gezogen.

Quellen: "Interview Magazine", "Interview Magazine" bei Instagram, Kim Kardashian bei Instagram

Mehr zum Thema

Newsticker