HOME

Reality-Star mit neuer Masche: Warum Kim Kardashians Fans in Zukunft auf solche Bilder verzichten müssen

Kim Kardashian ist dafür bekannt, in den sozialen Netzwerken viel Haut zu zeigen. Doch damit ist jetzt Schluss, wie die Unternehmerin erklärt.

Kim Kardashian

Dieses Bild von Kim Kardashian entstand im Juli dieses Jahres. In Zukunft will sich die Unternehmerin nicht mehr so freizügig im Netz zeigen. 

Man kann Kim Kardashian vieles vorwerfen - doch eines kann man der Reality-TV-Darstellerin nicht absprechen: ihr Talent, im Gespräch zu bleiben. Momentan ziert die Ehefrau von Rapper Kanye West das Titelbild vom renommierten "New York Magazine". Hochgeschlossen mit schwarzem Rollkragenpullover und strengem Mittelscheitel blickt Kardashian frontal in die Kamera. Das Schwarz-Weiß-Bild passt eigentlich nicht zu den sonst so freizügigen Auftritten der 39-Jährigen. Gleichzeitig passt es haargenau. Denn Kim Kardashian hat sich mal wieder selbst neu erfunden. 

Kim Kardashian will sich nicht mehr so oft im Bikini zeigen

In den vergangenen Monaten machte die Kosmetik-Unternehmerin immer wieder von sich reden, als sie zum Tode verurteilten Gefangenen in den USA half, aus dem Gefängnis zu kommen. Mit viel Engagement kümmerte sie sich meist um Afroamerikaner oder Gefangene, denen guter Rechtsbeistand fehlte, um sich selbst zu verteidigen. So schaffte es Kardashian bereits in Weiße Haus - Auftritte, die sie zum Umdenken animiert haben, wie sie erklärt.

Sie wolle sich in Zukunft nicht mehr so freizügig in den sozialen Netzwerken präsentieren wie es ihre Fans gewohnt sind. "Ich weiß nicht, ob es die Tatsache ist, dass mein Mann gesagt hat, dass sexy manchmal einfach zu viel ist und er sich damit nicht wohlfühlt", erklärt sie. Sie wolle die Wünsche ihres Mannes respektieren, doch ihr Sinneswandel habe vor allem auch mit ihr selbst zu tun. "Ich habe dieses Erwachsen selbst erlebt. Ich konnte mit meinen Kinder nicht mehr durch meinen Instagram-Feed scrollen, ohne dass sie Nacktheit zu sehen bekamen. Und dazu habe ich definitiv beigetragen", sagt der TV-Star. Es sei ihr unangenehm gewesen, zu wissen, dass all jene, mit denen sie im Weißen Haus sprach, ihre Bikini-Bilder sehen könnten. 

Neue Strategie

Das Leben mit ihren mittlerweile vier Kindern, North, Saint, Chicago und Psalm, hat Kim Kardashian nachhaltig verändert. Bereits in den vergangenen Jahren postete die Unternehmerin und Designerin immer seltener Nacktfotos. Die gehörten früher noch zur Tagesordnung auf ihrem Instagram-Profil. Nach ihrem traumatischen Raubüberfall in Paris ließ Kardashian außerdem davon ab, ihren teuren Schmuck zu inszenieren. Kardashian ist ein Vollprofi darin, sich selbst immer wieder neu zu erfinden. So auch jetzt. 

Quelle: "New York Magazine"

ls
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?