VG-Wort Pixel

Instagram-Posting Bewegende Worte von Kobe Bryants Frau Vanessa: "Wir sind völlig fertig"

Nach Tod von Kobe Bryant: US-Behörde veröffentlicht neues Video vom Unfallort.
Es ist ein einziges Trümmerfeld:


Nach dem tragischen Unfalltod von Basketballstar Kobe Bryant hat die US-Behörde für Transportsicherheit neue Aufnahmen von der Unglücksstelle veröffentlicht.


Die Ermittler verschaffen sich mit Drohnen einen Überblick über das hügelige Gelände in Calabasas, Südkalifornien.


Bei dem Helikopterabsturz kommen insgesamt neun Menschen ums Leben.
Auch die 13-jährige Tochter der US-Basketball-Legende, Gianna Bryant, ist unter den Opfern.


Inzwischen haben Gerichtsmediziner in Los Angeles den Unfalltod von Kobe Bryant auch offiziell bestätigt. Auch die Leichen von drei seiner Mitreisenden konnten identifiziert werden.


Darunter der Baseball-Trainer John Altobelli, der 50-jährige Pilot und eine 45 Jahre alte Frau.


Den bisherigen Ermittlungen zufolge ist der Hubschrauber mit großer Geschwindigkeit auf den Boden geprallt und danach in Flammen aufgegangen.


Die Absturzursache ist nach wie vor unklar, die Untersuchungen dauern an.


Der Pilot soll jedoch zuvor noch versucht haben, aus einer Wolkenschicht herauszufliegen.
Ein vorläufiger Ermittlungsbericht soll in zehn Tagen vorliegen. Mit einem abschließenden Ergebnis sei aber erst in 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
Mehr
Knapp vier Tage nach dem Helikopterabsturz von Basketballlegende Kobe Bryant und seiner Tochter Gianna hat sich Bryants Frau Vanessa geäußert. Sie dankte Millionen Menschen für ihre Anteilnahme - und vergaß dabei die Familien der übrigen Opfer nicht.

Die Witwe von US-Basketballstar Kobe Bryant hat sich drei Tage nach dem tragischen Hubschrauberunglück mit insgesamt neun Toten erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. 

Vanessa Bryant und Kobe Bryant
Kobe und Vanessa Bryant bei der Vanity Fair Oscar Party im Februar 2019: Die Frau des tödlich verunglückten Basketballstars hat sich erstmals nach dem Unfall öffentlich geäußert.

"Meine Mädchen und ich möchten den Millionen von Menschen danken, die in dieser schrecklichen Zeit Unterstützung und Liebe gezeigt haben", schrieb Vanessa Bryant auf Instagram. Nach dem plötzlichen Verlust ihres Mannes - "der großartige Vater unserer Kinder" - und ihrer "schönen, süßen Gianna - eine liebevolle, fürsorgliche und wunderbare Tochter", seien sie "völlig zerstört".

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Vanessa Bryant: Mitgefühl für weitere Absturz-Opfer

Die vierfache Mutter stellte zu dem Eintrag ein Familienfoto des Ehepaares mit seinen vier Töchtern. Mit Bryant waren bei dem Absturz am vergangenen Sonntag in Südkalifornien die 13 Jahre alte Tochter Gianna und sieben weitere Menschen ums Leben gekommen. Zur Familie gehören Natalia, 17, Bianka, 7, und die im Juni vorigen Jahres geborene Capri.

Gianna Bryant: Sie war ein Ausnahmetalent

Die 37-jährige Mutter bat um Rücksicht für ihre Privatsphäre, um mit dieser "neuen Realität" umzugehen. Vanessa Bryant drückte auch ihre Trauer für die Angehörigen der bei dem Absturz getöteten übrigen Insassen aus. Neben dem Piloten waren unter anderem auch der Baseball-Trainer John Altobelli, dessen Frau Keri, und die gemeinsame Tochter Alyssa ums Leben gekommen. Bryant verwies auf ein Spendenkonto, um den Betroffen zu helfen.

Die Gruppe befand sich auf dem Weg vom John Wayne International Airport zu einem Basketball-Turnier in der Mamba Sport-Akademie, als der Helikopter bei Nebel nordwestlich von Los Angeles in einem hügeligen Gelände abstürzte. Alle Insassen kamen ums Leben.

dho DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker