HOME

Kylie Jenner und Travis Scott: Tochter Stormi Webster darf mitfeiern

Kylie Jenner brachte erstmals Tochter Stormi Webster mit auf den roten Teppich. Stormis Vater Travis Scott feierte die Premiere seiner Doku.

Travis Scott und seine beiden Lieblingsfrauen: Freundin Kylie Jenner und Tochter Stormi Webster

Travis Scott und seine beiden Lieblingsfrauen: Freundin Kylie Jenner und Tochter Stormi Webster

US-Rapper Travis Scott (28, "Sicko Mode") feierte am Dienstagabend die Premiere seiner Netflix-Doku "Travis Scott: Look Mom I Can Fly". Wer da nicht fehlen durfte? Seine beiden größten Fans natürlich: Freundin Kylie Jenner (22) und Töchterchen Stormi Webster (1) begleiteten Scott zur Premierenfeier. Stormi gab damit ihr Debüt auf dem roten Teppich. Kylie Jenner hatte sich zwar in Schale geworfen, doch alle Blicke waren auf ihre süße Tochter gerichtet.

Die Kleine zeigte sich unbeeindruckt vom vielen Blitzlichtgewitter und hatte sichtlich Spaß mit ihren Eltern, als die drei eng umschlungen für die Fotografen posierten. Stormi trug für ihr Debüt ein komplettes Outfit im Camouflage-Stil und dazu weiße Sneaker. Für letztere Farbe entschied sich auch ihre Mutter: Jenner trug ein enganliegendes, ärmelloses Kleid in Weiß, das durch Cut-Outs am Rücken und einer Schleife am Hals zu einem Hingucker wurde. Travis Scott hingegen setzte in Sachen Farbe auf Understatement und wählte einen dunkelbraunen Anzug mit schwarzem Hemd.

"Travis Scott: Look Mom I Can Fly" beleuchtet die Arbeit des US-Rappers an seinem Grammy-nominierten Album "Astroworld". Wie der offizielle Trailer zeigt, wird auch Stormi zusammen mit Kylie Jenner in der Netflix-Doku zu sehen sein.

Travis Scott und Kylie Jenner wurden erstmals im April 2017 händchenhaltend auf dem Coachella Festival gesichtet. Am 1. Februar 2018 kam ihre gemeinsame Tochter zur Welt.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.