HOME

Lady Di: Die unvergessene Prinzessin

Eine ungewöhnlich glückliche und entspannte Diana hat Modefotograf Mario Testino fünf Monate vor ihrem Tod getroffen. Die bislang unveröffentlichten Aufnahmen können nun im Kensington Palast besichtigt werden.

Acht Jahre nach dem Unfalltod von Prinzessin Diana kehrt ihr Glamour nach Kensington Palace zurück. In ihrem einstigen Wohnsitz westlich des Londoner Hyde Parks werden von diesem Donnerstag an überlebensgroße Porträtfotografien und Abendkleider der "Königin der Herzen" gezeigt.

Die helle, moderne Ausstellung mitten im über 300 Jahre alten Palast bildet einen Gegenpunkt zum dunkleren, historisch-beladenen Teil der Gemächer und Exponate. Die Schau porträtiert eine entspannte Prinzessin Diana voller Lebensfreude. Auf den Bildern wirkt sie offen und persönlich, aber nie exhibitionistisch. Starfotograf Mario Testino hatte Diana mit diesen Bildern für die Zeitschrift "Vanity Fair" im Frühjahr 1997 zu einer Mode-Ikone gemacht und das Image einer modernen, stilbewussten Prinzessin geprägt. Es waren die letzten offiziellen Porträts von Diana vor ihrem Tod im August 1997.

Sieben der 15 gezeigten Werke - mal in schwarz-weiß, mal in Farbe - waren vorher noch nie öffentlich zu sehen. Dazu kommen neun Designerkleider, von denen sie einige bei der Fotosession trug. Sie alle waren vor Jahren zu Gunsten karitativer Zwecke versteigert worden. Die Ausstellung im Kensington Palace, in vier eigens dafür hergerichteten und mit neuen Designermöbeln bestückten Räumen, ist bis zum 1. Juli 2007 zu sehen.

DPA / DPA