HOME
Fashion Week Make-up-Artists

stern-Stimme Marie v. d. Benken

Die wahren Helden der Fashion Week – und warum sie viel zu selten geehrt werden

Eine Ode an die Helden der Fashion Week aus der zweiten Reihe: Stylisten und Make-up-Artists, die niemand sieht. Dazu ein Interview mit Alexander Dinter über Model-Magerwahn und die Bedeutung von Beauty-Partnern für die Fashion Weeks. 

Modedesigner Wolfgang Joop

#MeToo-Debatte

Wolfgang Joop: "Ich wäre gegangen, wenn mir etwas nicht gefallen hätte"

Mario Testino

"Er ist ein Triebtäter"

Schwere Vorwürfe gegen Promi-Fotograf Mario Testino

Ausstellung in Berlin

Wenn Testino und Newton zum Ausziehen verführen

Franco Noriega

Youtube-Hit

Der wohl heißeste Koch der Welt – und er ist fast nackt

Heiße Fotos und neues Album

Britney Spears will es noch einmal wissen

Bondi Beach

So heiß war das Fotoshooting von Lara Stone

Graf Nikolai von Bismarck

Ist das der neue Lover von Kate Moss?

Für die Septemberausgabe der "Vogue" ließ sich Beyoncé von Starfotograf Mario Testino ablichten.

Beyoncé in der "Vogue"

Königin B lädt zur Audienz

Tätowierte Männerkörper in Los Angeles - ein Foto von 2008

Mario Testino in Berlin

Star unter Stars

Von Anja Lösel
Sie ist der Mittelpunkt eines großen Netzwerks der schönen und vor allem reichen Kinder: Charlotte Casiraghi

Charlotte Casiraghi und ihr Netzwerk

Die oberen Zehntausend

Spanische "Vogue"

Cristiano Ronaldo posiert nackt mit seiner Freundin

Fashion Week in Berlin

Tops und Flops der Modewoche

Moderne Kunst

Weißer "Wald im Raum" gewinnt Turner Preis

Mario Testino

Verrucht in Berlin

London und Paris

Im Gedenken an Prinzessin Diana

Diana-Ausstellung

Ehefrau, Prinzessin, Stil-Ikone

Out of Fashion

Inszenierte Natürlichkeit

Dolce & Gabbana

Auf Goldkurs

Lady Di

Die unvergessene Prinzessin

ROYALS

Prinz Harry wird volljährig

EVA PADBERG

Blumenkind

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.