HOME

Bildband "Ciao": Kein Urlaub in Italien – Fotograf Mario Testino macht uns das Herz schwer und leicht zugleich

Die meisten von uns werden dieses Jahr wohl "schön zu Hause bleiben". Wer trotzdem Sehnsucht nach Mode, Glamour, Style und vor allem nach Italien hat, der kann mit dem neuen Bildband "Ciao" immerhin eine Reise im Geiste antreten.

Eine Frau und ein Mann posieren in Nadelstreifenanzügen mit Hüten, Weingläsern und Zigarre

Die älteste Tochter der Modedesignerin Angela Missoni und der Sohn der damaligen Chefredakteurin der italienischen "Vogue", Franca Sozzani, im feinen Herren-Zwirn: Margherita Missoni und Francesco Carrozzini, Mailand, 2003

Hersteller

Ende des 19. Jahrhunderts wanderten viele italienische Familien nach Peru aus, so auch die von Mario Testino, doch die Wurzeln seiner Herkunft waren dem Porträt- und Modefotografen immer bewusst. Obwohl er gerade begonnen hatte, in der peruanischen Hauptstadt Lima Italienisch zu lernen, ging Testino 1976 nach London. Nach anderthalb Jahren in der britischen Hauptstadt rieten Freunde ihm, sich mal neu einzukleiden, er trug noch immer seine aus Peru mitgebrachte Garderobe. Der damals 23-Jährige entschied, sein "Umstyling" in Rom vorzunehmen. Damals hatte er noch keinen Schimmer, welche Bedeutung Mode einmal in seinem Leben einnehmen würde, erzählt Testino in seinem Intro zu dem Bildband "Ciao", der jetzt erscheint.

Cover

"Ciao. Omaggio all'Italia" von Mario Testino, Taschen Verlag, Englisch, Spanisch, Italienisch. 254 Seiten, 60 Euro. Hier bestellbar.

Ciao, bella!

Die "Hommage an Italien", so der Untertitel, vereint alles, was wir an Italien so lieben. "Unterwegs" ist das erste Kapitel überschrieben und nimmt uns mit auf eine Reise über den italienischen Stiefel: Neapel, Florenz, Siena, Rom, glamouröse Orte, schöne Menschen, großer Reichtum und ganz viel Stil. Testinos Fotografien erzählen von Tradition, Kunst, Familien und Partys. Und natürlich von der Welt, die sein Leben bestimmt: Models, Modedesigner und il mondo italiano. Zu Letzterer gehören durchaus auch Architektur, feine Gebäckstücke und katholische Zeremonien. Seide sowie Uniformen, alter Adel und Fußballfans, drinnen und draußen, Jung uns Alt, Testino lässt nichts aus und nur so kann ein kompletter Eindruck dessen entstehen, was die Liebhaber des Landes – am besten alljährlich – wiedererleben wollen.

Der Ausflug geht weiter in "La Moda", in diesem Kapitel fallen Namen, die wir allen schon gehört haben: Lady Gaga  trifft auf Donatella Versace, Naomi Campbell trägt Versace. Julia Roberts strahlt, während George Clooney dem Modeprofi Giorgio Armani kritisch über die Schulter schauend die Fliege richtet. Und genau jetzt hören wir auf zu spoilern!

So viel ist sicher: Wer sich für Mode, Lifestyle und Schönheit begeistert, überdies zumindest im Herzen selbst Italiener(in) ist, der wird mit diesem Buch sehr, sehr glücklich.

Themen in diesem Artikel