VG-Wort Pixel

Comedian Userin kritisiert Still-Fotos von Laura Clery – die liefert die perfekte Antwort

Laura Clery
Comedian Laura Clery erwartet ihr zweites Kind
© Dave Starbuck/Geisler-Fotopress / Picture Alliance
Comedian Laura Clery zeigt gern im Internet, wie sie ihren Sohn stillt. Das gefällt nicht allen Nutzern. Doch auf Kritik reagiert die 34-Jährige knallhart.

Comedian Laura Clery stillt ihren Sohn – und sie steht dazu. Die 34-Jährige hat in der Vergangenheit auf ihren Social-Media-Kanälen immer wieder Fotos gepostet, die sie dabei zeigen. Unter anderem nahm Clery an einer Challenge auf TikTok teil, bei der Mütter ihre Brüste vor ihren Babys entblößten. Damit wollte sie auch dazu beitragen, dass das Stillen in der Öffentlichkeit normalisiert wird. Vielerorts gilt dieser eigentlich ganz natürliche Vorgang nämlich immer noch als Tabu.

In jüngster Zeit sind die Still-Fotos auf den Profilen von Laura Clery allerdings seltener geworden. Das fiel auch einer Userin auf, die der Komikerin geschrieben hat. Clery teilte den Chat-Verlauf auf Facebook und Instagram. "Lustig, dass du keine Still-Fotos mehr postest", schrieb die Userin. "Was hast du als erstes gemerkt – dass es unangebracht ist, Bilder zu posten, auf denen dein Zweijähriger an deinen Brüsten lutscht, oder dass dein neues Baby deine Nahrung mehr braucht?" Clery reagierte auf ihre Weise: Sie schickte ein Foto zurück, dass sie beim Stillen mit ihrem Sohn zeigt – und auf dem sie den Mittelfinger in die Kamera hält.

Mehr Zustimmung als Kritik

"Was ist aus 'Frauen unterstützten Frauen' geworden?", schrieb sie dazu. Clery und ihr Ehemann Stephen Hilton erwarten gerade ihr zweites Kind. Trotz der Schwangerschaft stillt Clery weiterhin ihren Sohn Alfred, der im April 2019 geboren wurde. In den sozialen Netzwerken wird sie dafür regelmäßig kritisiert. Unter Müttern ist umstritten, wie lange Kinder gestillt werden sollten und wann sie feste Nahrung bekommen sollten.

Unter ihrem jüngsten Post erntete Laura Clery jedoch viel Zustimmung. Die Kritiker sollten sich um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern, kommentierten viele Frauen. Eine schrieb: "Niemand sollte die Erziehungsmethoden einer anderen Frau beurteilen." Manche reagierten sogar mit eigenen Still-Bildern. Clery war von dem vielen Zuspruch ganz gerührt. "Diese wunderbaren Fotos und Kommentare bringen mich zum Weinen! Tränen der Freude!", antwortete sie ihren Fans.

Quelle: Laura Clery auf Facebook

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker