HOME

Miss USA: Zweite Chance für die Skandal-Miss

Drogen-Exzesse, Alkoholmissbrauch und Sex-Skandale: Miss USA Tara Conner drohte die Aberkennung ihrer Schönheitskrone. Mit einer tränenreichen Rede hat sie jetzt das Herz von Donald Trump erweicht.

Die in Ungnade gefallene Miss USA, Tara Conner, bekommt eine zweite Chance. Immobilien-Mogul Donald Trump, der den Schönheitswettbewerb gemeinsam mit dem TV-Sender NBC betreibt und Inhaber der Titel-Rechte ist, hat der schönen Blonden Absolution erteilt und ihr die Schönheits-Krone trotz schwerer Ausschweifungen nicht aberkannt. Die gerade 21-jährige Schönheitskönigin war beim Trinken, wilden Partys und Kokain-Schnupfen erwischt worden.

Kleinlaut und unter Tränen entschuldigte sich Tara Conner bei ihren Fans. Die Ansprache hat offenbar auch Donald Trump milde gestimmt. Obwohl er sie aus dem ihr zur Verfügung gestellten Penthouse im Trump-Tower kurzerhand rausgeworfen hat, will er ihr eine zweite Chance als Schönheitskönigin und Vorbild für Amerikas Jugend geben. "Tara gibt sich die größte Mühe", sagte Trump nach einer Unterredung mit Conner. Eigentlich hätte er sie feuern wollen, doch nachdem er mit ihr gesprochen habe, hätte er nicht nur eine schöne Frau, sondern auch ihr gutmütiges Herz erkannt.

New York zu heiß für Tara Conner

Die vom Lande stammende Conner wohnt seit dem Gewinn der US-Schönheitskrone in New York. Offenbar hat das Partyleben der Metropole eine magische Anziehungskraft auf sie ausgeübt. Die Miss vom Lande ließ kaum eine Feier aus und soll unzählige Sex-Affären mit Promis gehabt haben. Höhepunkt des Exzesses waren mehrere Totalabstürze mit Alkohol und Kokain. Conner ließ immer mehr offizielle Termine platzen, drückte sich vor vertraglich vereinbarten Drogentests.

Die geläuterte Conner versprach, sich jetzt einer Drogentherapie zu unterziehen und bedankte sich bei Trump für dessen Verständnis. "Ich schwöre, dass ich Sie nicht enttäuschen werde", versprach sie dem Multi-Millionär.

Mai