HOME

MISS WORLD: Aller guten Dinge sind drei

Die eigentliche Miss Germany, Katrin Wrobel, hat schon im August das Handtuch geworfen. Die Zweitplatzierte, Simone Wolf-Reinfurt, hat keine Zeit. Jetzt darf die Dritte, Indira Selmic, Deutschland vertreten.

Nach der Verlegung der Miss- World-Wahl nach London wird nun die »Miss Bayern« für Deutschland an den Start gehen. Indira Selmic (24) aus dem unterfränkischen Marktheidenfeld werde am 7. Dezember antreten, sagte Ralf Klemmer, Geschäftsführer der Miss Germany Corporation, am Dienstag in Oldenburg. Die Organisatoren hätten der Nachmeldung zugestimmt. Selmic hatte im Januar 2002 bei der Miss-Germany-Wahl den dritten Platz belegt.

Wahlen wegen blutiger Unruhen nach London verlegt

Die Miss-World-Wahl wird nach Angaben der Veranstalter in der Halle Alexandra Palace in Nordlondon ausgetragen. Die Chefin des Schönheitswettbewerbs, Julia Morley, lehnte es nach den Unruhen mit über 200 Toten in Nigeria erneut ab, die Show abzusagen. »Miss World kann für die Ausschreitungen nicht verantwortlich gemacht werden«, sagte sie. »Ich fühle mich in keiner Weise schuldig, und zu behaupten, dass Blut an meinen Händen klebt, ist unglaublich verletzend.«

Der Schönheitswettbewerb, der eigentlich in Nigeria stattfinden sollte, war nach den Ausschreitungen schließlich am vergangenen Samstag verlegt worden. Die bereits in der Hauptstadt Abuja im Hotel wohnenden Teilnehmerinnen reisten ab. Nigerias Präsident Olusegun Obasanjo bedauerte die Verlegung. »Sie waren Gäste bei uns, und wir haben alles getan, um gute Gastgeber zu sein.«

Petra Schürmann einzige deutsche Miss World

Die deutsche Vize-Miss Simone Wolf-Reinfurt hatte wegen Krankheit abgesagt. In London kann sie nach Angaben Klemmers aus Termingründen nicht teilnehmen. Noch am Wochenende hatte die Darmstädterin gehofft, am Wettbewerb teilnehmen zu können. Ihr Arbeitgeber habe ihr leider für die Zeit nicht frei gegeben, sagte Klemmer. Dass nun die Drittplatzierte beim Kampf um die Krone antritt, wertet er als »gutes Omen«. Schließlich sei auch die bisher einzige deutsche Miss World, Petra Schürmann, 1956 als dritte Miss Germany beim Wettbewerb angetreten. Im August hatte die gewählte Miss Germany Katrin Wrobel ihren Vertrag mit der MGC gekündigt.