VG-Wort Pixel

Unkollegiales Verhalten "Schon immer das Übelste" - nach dem Vorfall mit Nena melden sich Kollegen zu Wort

Sehen Sie im Video: Nena würgt die Danksagung einer Moderatorin bei einem Autokonzert in Stuttgart ab.


Ein Video zeigt den Vorfall bei Nenas Konzert in Stuttgart. Die Sängerin würgt die Danksagung einer Radio-Moderatorin ab.


Für die unhöfliche Unterbrechung erntet Nena viel Kritik. Auf Facebook hat sich die Sängerin am nächsten Tag bei der Moderatorin entschuldigt:


"Nach so langer Zeit ohne Live-Konzert wollte ich da einfach nur loslegen".
Mehr
Sie hat eine Moderatorin abgewürgt: Nena entschuldigte sich inzwischen für den Vorfall vom Wochenende. Doch der soll kein Einzelfall sein. Mehrere Kollegen beschreiben die Zusammenarbeit mit ihr als Katastrophe.

Wenn Nena in Hotels absteigt, gibt es für das Personal einiges zu tun. Die Sängerin verlangt, dass alle Sitzgelegenheiten mit weißen Bettlaken abgedeckt werden: Sofas und Sessel – alles soll hygienisch verpackt sein. Offenbar will die 60-Jährige nicht in Kontakt mit Flächen kommen, die andere schon benutzt haben – nicht erst seit Corona. Doch Sonderwünsche wie weiße Bettlaken sind in der Zusammenarbeit mit Nena offenbar nicht das einzige schwierige Thema.

Am Wochenende ereignete sich in Stuttgart ein Vorfall, der symptomatisch sein soll: Nena unterbrach bei einem Auto-Konzert-Auftritt die Dankesrede einer Moderatorin. "Danke, danke, jetzt übernehme ich", sagte die Sängerin und schob Nadja Gontermann von Hitradio Antenne 1 zur Seite. Ein Video davon ging viral, die Empörung war groß. Inzwischen entschuldigte sich Nena via Facebook. Doch ihr Verhalten soll kein Einzelfall gewesen sein. Einige Kollegen nutzen die Gelegenheit und schildern ihre ganz eigene Erfahrung mit der Neuen-Deutschen-Welle-Ikone.

Verhalten von Nena soll kein Einzelfall sein

"Nena weiß nicht, was sich gehört", kommentiert Radiolegende Rainer Nitschke auf Facebook. "Ich hab sie mal aus einer Live-Sendung geworfen, weil sie einem Kollegen sagte 'Hol mal meine Jacke, du Penner’. Ich hab' dem Publikum dann erklärt, warum ich auf die Mitwirkung einer solchen Person verzichtet habe und die Hörer haben das genau so gesehen", schildert der ehemalige SDR-Moderator ein Erlebnis mit ihr. SWR-1-Moderator Patrick Neelmeier springt ihm bei: "Nena backstage war schon immer das Übelste, was man mitmachen konnte. Selbstgefällig, arrogant und überheblich."

Für Nadja Gontermann ist der Vorfall vom Wochenende mit der Entschuldigung erledigt. "Vielleicht wird’s ja 'Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann' eine zweite Chance für uns geben, wo alles reibungslos läuft. Wir wissen ja 'Wunder geschehen'", schrieb sie in Anspielung auf bekannte Nena-Songs. Die Entschuldigung Nenas soll übrigens ein Novum gewesen sein: "Das hat sie noch nie gemacht, dass sie sich auf Facebook für irgendwas entschuldigt hat", erklärte nach Angaben der "Stuttgarter Nachrichten" ein langjähriger Bekannter der Sängerin. Wunder geschehen eben doch noch.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker