VG-Wort Pixel

Hotelerbin Die erste Influencerin und Ikone der 2000er: Paris Hilton ist verlobt und feiert 40. Geburtstag

Paris Hilton
Paris Hilton: Die erste Influencerin, It-Girl der 2000er
© Picture Alliance
Niemand hat die 2000er Klatschpresse so sehr beherrscht wie Paris Hilton. Die erste Influencerin der Welt wird heute 40. Ans Aufhören denkt sie noch lange nicht. 

Man kann Paris Hilton zweifelsohne als Pionierin bezweifeln. Als sie Anfang der 2000er die Klatschspalten beherrschte, war Instagram noch nicht mal in Planung, Social Media ein Konzept der Zukunft.

Sie wurde als führendes It-Girl bezeichnet, wurde auf Schritt und Tritt von Paparazzi verfolgt. So ging es über Jahre, es folgten Reality-Shows mit ihrer engen Freundin Nicole Richie und Auftritte überall auf der Welt. Kein Tag verging ohne News, ohne neue Schlagzeilen über die Blondine. Hilton schien so weit weg und doch so allgegenwärtig. Heute wird die Erfinderin des Konzepts "berühmt dafür, berühmt zu sein" 40 Jahre alt. 

Paris Hilton feiert ihren 40. Geburtstag

Erst im vergangenen Jahr beleuchtete die Youtube-Dokumentation "The Real Story of Paris Hilton" die andere Seite der Hotelerbin, eine verletzlichere, nachdenklichere.

"Jeder sagt, ich sei die erste Influencerin, aber manchmal habe ich das Gefühl, dass ich geholfen habe, ein Monster zu erschaffen", sagte Hilton in dem Film. So sei sie als Werbefigur mächtig, verdiene Millionen mit diversen Projekten - und doch habe niemand wirklich eine Ahnung, wie es hinter der Fassade aussieht. "Ich wünschte, ich könnte eine Kamera in meine Träume bringen und zeigen, wie es ist. Es ist erschreckend und ich erlebe es jede Nacht wieder", erklärte sie. 

Das erste Selfie

Die tragische Einsicht einer Frau, die sich über Jahrzehnte hinweg selbst dargestellt hat, ohne wirklich sie selbst sein zu können. 

In der Hochzeit von Hiltons Ruhm wurde die heute 40-Jährige oft als oberflächlich abgestempelt, als wandelnde Werbefläche. Doch genau damit hat Hilton die Ära der Influencer eingeleitet, angefangen bei Kim Kardashian. Kardashian war lange Zeit ihre Assistentin, bis Hilton sie immer öfter mit zu Veranstaltungen nahm. Früh erkannte das Model das Potenzial darin, sich selbst den Fans zu präsentieren. Als soziale Netzwerke populär wurden, war sie bereits Profi darin, sich in Szene zu setzen und zu ihren Fans zu sprechen. 

Auch die Hollywood-Stars haben kleinere und größere Makel

Vor 14 Jahren schoss die Hotelerbin gemeinsam mit Sängerin Britney Spears ein Selfie, das erste überhaupt, wie sie selbst behauptet. Und obwohl sie davon spricht, innerlich zerrissen zu sein, denkt Hilton nicht daran, ihre Karriere zu beenden. Ihr nächstes Ziel sei, eine Milliarde zu verdienen, vorher wolle sie sich nicht zurückziehen. Privat hat Hilton ihr Glück gefunden. Am Wochenende verlobte sie sich mit ihrem Lebengefährten Carter Reum.

Ob es nun ein Monster ist oder nicht, das sie erschuf, Eines ist klar: Kaum ein Star hat die Medienlandschaft der vergangenen Jahrzehnte so geprägt wie Paris Hilton. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker