VG-Wort Pixel

Nach erstem öffentlichen Auftritt Prinz Harry und Herzogin Meghan verlassen New York im Privatjet

Prinz Harry und Herzogin Meghan
Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Global Citizen Konzert in New York
© Kristin Callahan/Everett Collection / Picture Alliance
Bei ihrem ersten gemeinsamen Trip nach der Geburt von Tochter Lilibet Diana waren Prinz Harry und Herzogin Meghan in New York, besuchten dort unter anderem das Global Citizen Konzert. Zurück nach Hause ging es nicht im Linienflieger, sondern im Privatjet.

Ihr erster gemeinsamer Auftritt nach der Geburt ihrer Tochter wurde mit Spannung erwartet. Wie würden sich Prinz Harry und Herzogin Meghan geben? Die Antwort darauf gaben die beiden am Wochenende in New York. Wie auch vor ihrer Elternzeit präsentierten sie sich als Power-Couple, demonstrierten Zusammenhalt und standen für das ein, woran sie glauben. 

Prinz Harry und Herzogin Meghan in New York

Mit der UN-Botschafterin Linda Thomas-Greenfield sprachen sie über Rassismus und psychische Gesundheit, mit Chelsea Clinton über das Gesundheitswesen. Außerdem besuchten sie eine Schule in Harlem und statteten dem Global Citizen Festival einen Besuch ab. 

Mittlerweile sind die royalen Aussteiger zurück in ihrer Wahlheimat Montecito. Spät am Samstagabend landete ihr Privatjet in Santa Barbara, Kalifornien. Die "Daily Mail" hat Fotos veröffentlicht, die das leger gekleidete Paar am Flughafen zeigen. Bereits in der Vergangenheit wurden Meghan und Harry Trips mit dem Jet vorgeworfen - sie predigten Wasser, tränken aber selbst Wein, so der Tenor ihrer Kritiker. 

Für Aufsehen sorgte außerdem, dass Prinz Harry beim Schulbesuch in Harlem verkabelt war. An seinem Hosenbund war ein Tonkabel zu sehen. Darüber hinaus wurden Harry und Meghan stets von einem Kameramann begleitet, der sich zwar im Hintergrund hielt, die wichtigsten Bilder des Wochenendes aber einfing.

Harry und Meghan
Harry und Meghan am Donnerstag in New York. Links im Bild einer der Kameramänner, die das Paar das ganze Wochenende über begleiteten.
© Barbara Hine/Geisler-Fotopress/ / Picture Alliance

Spekulationen um Netflix-Dreh

Laut diverser Medienberichte könnte das Wochenende Teil einer Netflix-Produktion über die beiden sein. Über ihren Deal mit dem Streamingdienst sagten die Ex-Royals im September vergangenen Jahres: "Unser Schwerpunkt wird darauf liegen, Inhalte zu schaffen, die informieren, aber auch Hoffnung geben. Als neue Eltern ist es für uns auch wichtig, inspirierende Familienprogramme zu machen." Netflix biete ihnen eine "beispiellose Reichweite". Um die 100 Millionen Dollar soll der Deal wert gewesen sein. 

Für Netflix ist die Kooperation vermutlich ein Gewinn. "Wir sind unglaublich stolz darauf, dass sie Netflix als ihre kreative Heimat gewählt haben, und freuen uns darauf, mit ihnen Geschichten zu erzählen, die dazu beitragen können, Widerstandsfähigkeit aufzubauen und das Verständnis für das Publikum überall zu erhöhen", sagte der Co-Chef Executive und Chief Content Officer von Netflix, Ted Sarandos.

Stimmen die Gerüchte, könnten bald noch mehr Menschen sehen, was das Power-Paar in New York unternommen hat. 

Quellen:  "Daily Mail" / "New York Times"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker