VG-Wort Pixel

Royals Queen im Corona-Blues - Elizabeth II. wünscht sich Rückkehr zur Normalität

Queen Elizabeth II.
Queen Elizabeth II. im Juli 2019 bei der Eröffnung einer Ausstellung in London. Es war einer ihrer letzten öffentlichen Termine.
© Victoria Jones / DPA
Sie ist seit 19. März in Selbstisolation: Queen Elizabeth II. hofft, im Herbst wieder Termine wahrnehmen zu können. Eine Rückkehr in den Buckingham Palast wird es vorerst aber nicht geben. 

Noch verbringt sie ihren Sommerurlaub gemeinsam mit Gemahl Prinz Philip im malerischen Schottland: Queen Elizabeth II. weilt derzeit auf Schloss Balmoral. Eigentlich stünde in den kommenden Wochen ihre Rückkehr nach London in den Buckingham Palast an. Doch daraus wird wegen Corona vorerst nichts werden. Dabei wünscht sich die Monarchin eine Rückkehr zur Normalität.

"Sie ist sehr interessiert daran, dass alles wieder normal läuft", zitiert die Zeitschrift "Vanity Fair" eine Palastquelle. Besonders ein Ereignis liegt der 94-jährigen Königin am Herzen. Sie wolle im November am Gedenktag für die Gefallenen des Krieges in London dabei sein. Kein einziges Mal in ihrer Amtszeit als Monarchin versäumte sie diesen Termin. Daran soll auch Corona nichts ändern.

Da die Pandemie bis November aber vermutlich nicht besiegt sein wird, werde an Plänen gearbeitet, wie die Königin unter Wahrung der Abstandsregeln teilnehmen könne. Unter anderem werde überlegt, Elizabeth II. vom Balkon aus bei der Ehrung zuschauen zu lassen, während Prinz Charles, der bereits mit Covid-19 infiziert war, direkt teilnehmen soll.

Gerüchte über lange Abstinenz der Queen

Eine andere Quelle fügte hinzu, dass die Königin noch immer fest daran glaube, dass sie gesehen werden müsse. "Es gibt ein sehr großes Verlangen der Königin, zurück zur Arbeit und zur Normalität zu kommen." Wie andere im Vereinigten Königreich auch, arbeitet die Queen momentan im Home Office. Auch ihre wöchentlichen Unterredungen mit Premierminister Boris Johnson finden per Videokonferenz statt.

Zuvor hatten Gerüchte die Runde gemacht, Elizabeth II. könne aufgrund der anhaltenden Pandemie vielleicht über mehrere Jahre keine öffentlichen Termine mehr wahrnehmen. Das versetzte vielen Briten einen Schreck. Die Queen nahm seit dem 19. März an keinem Treffen mehr persönlich teil, um ihre Gesundheit zu schützen. Ob sie jemals wieder Hände schütteln wird? Niemand weiß es.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker