HOME

Robert Pattinson: Er dreht gerne den Spieß um

Um lästige Fans zu verjagen, greift der Twilight-Star gerne selbst zur Kamera. Dabei greift er auch zu rabiateren Methoden.

Zu aufdringliche Fans mag Robert Pattinson offenbar gar nicht. Wenn es ihm zu viel wird, dreht er manchmal den Spieß einfach um und fotografiert zurück. Der Schauspieler kann kaum mehr unerkannt auf die Straße gehen, ohne dass ihn übereifrige Fans verfolgen und Bilder von ihm machen. Mittlerweile spürt er bereits vorher, ob sie in der Nähe sind. "Ich reagiere leicht auf Menschen. Man nimmt Stimmungen schneller wahr, denke ich. Ich bin auch ziemlich gut darin, zu spüren, ob jemand in der Nähe ist", erklärt der 26-jährige Brite im Interview mit der Londoner Zeitung "Metro".

Auch Menschen, die von ihm Fotos schießen, bemerkt der "Twilight"-Star sofort. "Ich weiß auch immer, wenn jemand ein Bild macht...", verrät Pattinson. Besonders stören ihn Fans, die ihn bei Restaurantbesuchen nicht in Ruhe lassen. "Man sieht Leute, die einfach beiläufig an einem anderen Tisch ein Foto machen. Jetzt habe ich mir angewöhnt, auf die Leute zuzugehen und mit meinem Telefon mit angeschaltetem Blitz nur fünf Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt Fotos zu machen."

Ab dem 5. Juli ist Robert Pattinson mit seinem neuen Film "Cosmopolis" im Kino zu sehen.

ivi/Bang
Themen in diesem Artikel