VG-Wort Pixel

Verstorbener Mann der Queen Prinz Philip machte seiner Enkelin Lady Louise ein rührendes Geschenk

Prinz Philip vererbte seine geliebte Kutsche und seine Ponys seiner Enkeltochter Lady Louise
Prinz Philip vererbte seine geliebte Kutsche und seine Ponys seiner Enkeltochter Lady Louise (r.)
© Andrew Matthews; TREVOR ADAMS / MATRIXPICTURES / Picture Alliance
Prinz Philip war passionierter Kutschenfahrer. Diese Leidenschaft hat seine Enkelin Lady Louise Windsor geerbt. Die 17-Jährige bekam deshalb von ihrem verstorbenen Opa ein besonderes Geschenk.

Es war eines der vielen rührenden Details bei der Trauerfeier für Prinz Philip: Im Hof von Schloss Windsor stand ein Gespann mit zwei Pferden. Es war eine Kutsche, die der Mann der Queen vor neun Jahren nach seinen Vorstellungen anfertigen ließ. Die beiden Ponys mit den Namen Balmoral Nevis und Notlaw Storm wurden 2008 geboren uns stammen aus der Zucht der Queen. Auf dem Kutschbock waren persönliche Besitztümer von Philip drapiert: eine Decke, eine Mütze, Lederhandschuhe und eine kleine Dose, in der er Würfelzucker für die Tiere aufbewahrte.

Dass die Pferde und die Kutsche zur Trauerzeremonie gehörten, zeigt, wie wichtig sie Prinz Philip waren. Umso schöner, dass diese Dinge nun in der Familie bleiben. Der Duke of Edinburgh hat sie seiner Enkelin Lady Louise vererbt. Die 17-Jährige ist die Tochter von Prinz Edward und dessen Frau Sophie von Wessex. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde das Mädchen 2011 bekannt. Die damals Siebenjährige war eines der Blumenmädchen bei der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate.

Gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder James nahm Louise auch an der Trauerfeier für ihren Großvater Philip teil und gehörte damit zu den jüngsten Gästen. Zu ihrem Opa pflegte die junge Adelige eine sehr innige Beziehung und teilte mit ihm die Liebe für den Pferdesport. Philip begann Anfang der Siebziger mit dem Kutschenfahren, nachdem ihm eine Handverletzung das Polospielen unmöglich gemacht hatte. 1994 veröffentlichte der Duke sogar ein Buch über seine neue Leidenschaft.

Prinz Philip gewann 1980 WM-Gold im Kutschenrennen

Der Kutschensport hat in Großbritannien eine lange Tradition und genießt großes Ansehen. Philip selbst nahm an drei Europa- und sechs Weltmeisterschaften teil. 1980 holte er mit dem britischen Team die Goldmedaille bei einer WM. Prinz Philip nahm noch an Wettbewerben teil als er bereits über 80 Jahre alt war. Später unterrichtete er seine Enkelin und deren Mutter in dem Sport. 

Trauer um Prinz Philip

Bereits vor seinem Tod trainierte Lady Louise regelmäßig mit Philips Kutsche und den beiden Ponys auf dem Gelände von Schloss Windsor. 2019 nahm sie erstmals an einem Wettkampf teil und belegte bei der Royal Windsor Horse Show den dritten Platz. Philips geliebter Zweispänner – er ist wohl bei niemandem besser aufgehoben als bei seiner Enkelin Louise.

Quellen:   "Daily Mail", "Page Six"

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker