HOME

Sandy Meyer-Wölden ist schwanger: Pocher wird Papa

Erst seit Juni sind sie offiziell ein Paar - und schon werden sie Eltern: Sandy Meyer-Wölden, die Kurzzeit-Freundin von Boris Becker, ist im dritten Monat schwanger. Vater des Kindes ist ihr Freund, der Moderator und Comedian Oliver Pocher.

Das Promi-Paar Oliver Pocher, 31, und Sandy Meyer-Wölden, 26, gründet eine Familie. Die beiden erwarten Nachwuchs, wie die "Bild"-Zeitung und die Zeitschrift "Bunte" melden. Das Management der früheren Verlobten von Boris Becker und des Moderators bestätigte den Blättern: "Es stimmt. Sandy und Oliver erwarten ein Baby." Das Online-Portal "bild.de" berichtete, Sandy sei im dritten Monat schwanger. Zur Zeit seien beide im Urlaub in Miami.

Die Beziehung zwischen dem Fernsehstar und der Schmuckdesignerin hatte im Frühsommer dieses Jahres wochenlang die Boulevardmedien beschäftigt. Wichtigste Frage: Sind sie zusammen oder nicht? Einen Tag vor der Hochzeit des Ex-Tennisstars und Ex-Sandy-Verlobten Becker bekannten sie dann öffentlich ihre Liebe zueinander. Und auch bei der Schwangerschaft stehen sich die beiden Paare zumindest zeitlich nahe: Anfang August gab Becker bekannt, dass Lilly Kerssenberg, die er für sein Intermezzo mit Sandy vorübergehend verlassen hatte, im dritten Monat sei.

Meyer-Wölden schwärmte vor der Becker-Hochzeit über ihren neuen Partner: "Oliver und ich haben sehr viel gemeinsam. Mehr als viele glauben. Ich bin sehr glücklich mit Olli und weiß, dass diese Beziehung sehr lange halten wird." Das Blätterrauschen war groß, doch so richtig die Show stehlen konnten sie dem Hochzeitspaar Boris und Lilly dann doch nicht, die unter großem Medienaufgebot am 12. Juni in St. Moritz die Promi-Hochzeit des Jahres feierten.

Meyer-Wölden und Becker hatten sich im Herbst 2008 nach nur wenigen Monaten Beziehung und einer eiligen Verlobung ebenso rasch wieder getrennt. Es folgte eine Schlammschlacht. Pocher war zuletzt mit dem Model Monica Ivancan zusammen gewesen; beide hatten sich im Mai nach vierjähriger Beziehung getrennt - und nicht nachgetreten.

Das tut Pocher dafür regelmäßig im Fernsehen. Als Lästermaul und Fettnäpfchentreter schreckt er vor derben Späßen nicht zurück - auch über seine jetzige Liebe zog Pocher nach deren Trennung von Bumm- Bumm-Boris ordentlich her. Als Partner von Harald Schmidt in der ARD-Show "Schmidt & Pocher" verärgerte er mehrmals die Rundfunkgremien. So persiflierte er in Wehrmachtsuniform den NS-Widerständler Graf von Stauffenberg oder erregte die Gemüter mit dem sogenannten "Nazimeter".

Demnächst wird der Moderator und Comedian nicht nur Baby-Stress, sondern auch wieder TV-Stress haben: Am 2. Oktober startet er mit seiner eigenen Late Night Show auf Sat.1, daneben moderiert er für RTL die Spielshow "5 gegen Jauch". Im Frühjahr hatte Pocher der ARD den Rücken gekehrt, nachdem "Schmidt & Pocher" ausgelaufen war und er sich mit der ARD nicht über die weitere Zukunft einig wurde.

DPA / DPA