HOME

Shannen Doherty: "Der Krebs hat gestreut"

Zu Shannen Dohertys Kampf gegen den Krebs gehört auch, öffentlich über die tödliche Krankheit zu sprechen. Im US-Fernsehen musste sie nun über einen Rückschlag reden. 

Shannon Doherty mit abrasierten Haaren

"Ich werde gerade sehr persönlich", sagt Shannen Doherty. "Aber ich weiß, dass es vielen anderen Frauen auch so ergeht."

Seit eineinhalb Jahren kämpft "Beverly Hills 90210"- und "Charmed"-Star Shannen Doherty gegen den Krebs. Am Montag hat sie in der US-TV-Sendung "Entertainment Tonight Monday" öffentlich gemacht, dass die bösartigen Zellen trotz Brustamputation gestreut haben. Neben der Brust seien die Lymphknoten befallen, erzählte Doherty unter Tränen, und womöglich habe der Krebs darüber hinaus gestreut. Deshalb müsse sie sich erneut einer Chemotherapie unterziehen. Und nach der Chemo folge die Bestrahlung, so die 45-Jährige.

Doherty lobte trotzallem ihren Arzt, der alles getan habe, damit sie sich in ihrem Körper so gut wie möglich fühle. Damit spielte die Schauspielerin offenbar auf einen Wiederaufbau an: "Er wollte nicht, dass ich mit rein gar nichts aufwache. Deshalb habe er etwas zum Dehnen eingesetzt. Doherty, die die Brustkrebsdiagnose im Februar 2015 bekam, verteidigte ihren TV-Auftritt: "Ich werde gerade so persönlich, weil ich weiß, dass es vielen anderen Frauen genauso ergeht."

Haare abrasiert

Ein besonders emotionaler Moment sei es für sie gewesen, als sie nach der Operation einen neuen BH kaufen musste. "Es war traumatisch und schrecklich", so Doherty. Am Ende sei sie aus der Kabine gerannt und habe weinend im Auto gesessen. Die Schmerzen und der Verlust einer Brust seien allerdings "zu bewältigen". Am meisten sorge sie, welchen Einfluss ihre Erkrankung auf ihre Familie und Freunde haben werde.

Im Juni hatte Doherty auf Instagram Bilder gepostet, die zeigen, wie sie sich die langen schwarzen Haare abrasiert. Das sei nötig gewesen wegen der Chemotherapie. Das Furchteinflößendste sei das "Unbekannte", so Doherty weiter. Dass sie nicht wisse, was im Kampf gegen die tödliche Krankheit als nächstes passiere. "Wirkt die Chemo? Wirkt die Bestrahlung? Muss ich das noch einmal durchstehen, oder kommt der Krebs zurück?"  

Familie und Freunde stehen Doherty in ihrem Kampf zur Seite. "Ich möchte daran glauben, dass alles gut wird, wenn ich nur kämpfe", sagt Doherty.

Lesen Sie hier das stern-Blog "Oben ohne" der Autorin Uta Melle.

sal
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.