HOME

"Bin keine Übermama": Wegen dieser Entscheidungen erntet Sophia Vegas einen Shitstorm

Sophia Vegas hat gerade erst ihre Tochter zur Welt gebracht, da muss schon ihre Vollzeit-Nanny die erste Nachtschicht übernehmen. Stillen möchte Sophia auch nicht. Das sorgt für einen Shitstorm auf Instagram.

Sophia Vegas und Freund Daniel Charlier nach der Entbindung mit ihrer Tochter

Sophia Vegas ist vor kurzem zum ersten Mal Mutter geworden

Sophia Vegas brachte am 3. Februar 2019 ihre Tochter Amanda Jacqueline Charlier zur Welt. Kaum hat die kleine Familie das Krankenhaus verlassen, da möchte Sophia Vegas schon ihre Nanny einsetzen: "Als wir heute nach Hause gekommen sind, habe ich direkt gesagt, heute Abend kann sie mit ihrer Nachtschicht anfangen", sagt die frischgebackene Mutter im Interview mit RTL. "Ich möchte mein Privatleben mit meinem Partner nicht vernachlässigen. Das machen sehr viele Frauen falsch. Die konzentrieren sich dann nur noch auf das Baby und vergessen ihren Partner. Ich möchte auf jeden Fall nicht eine von denen sein, deswegen bin ich auch froh, dass wir eine Vollzeit-Nanny haben", sagt sie weiter.

Ihre Follower finden das so gar nicht gut, wie sie unter Sophias letztem Bild auf Instagram schreiben. "Eine Nanny?! Dein Baby ist gerade mal auf der Welt. Das Wichtigste, was die Kleinen brauchen, ist Mama, auch abends. Ich dachte immer: 'Mein Gott, lasst sie mal in Ruhe'. Aber jetzt schüttel ich nur meinen Kopf. Deinen Partner nicht vernachlässigen? Du vernachlässigst also lieber dein Kind, nachts oder wann auch immer? Das arme kleine Mäuschen, 'ne Nanny kann man sich immer noch irgendwann holen. Verstehe dich nicht", schreibt etwa ein User unter das Posting von Sophia mit ihrem Freund und Kind.

Sophia Vegas möchte ihr Kind nicht stillen

Andere Instagram-Nutzer finden noch heftigere Worte, werden zum Teil sehr beleidigend und persönlich. Sie stören sich daran, dass Sophia sich gerade in der Anfangszeit nicht selbst um ihre Tochter kümmern möchte. Weiterer Kritikpunkt ihrer Fans: ihre langen Nägel. "Damit kann man doch nicht wickeln", kommentieren Sophias Follower unter anderem. Aber das war's noch nicht: Auch die Tatsache, dass Sophia Vegas ihre Tochter von Anfang an nicht stillen wollte, sorgt für böse Worte auf ihrem Profil. Sophias Erklärung dafür: "Ich möchte da schon ein bisschen unabhängiger sein. Ich bin nicht nur dazu da, ein Kind auf die Welt zu setzen und es dann nonstop zu stillen. Dafür gibt es auch andere Sachen. Ich bin keine Übermama."

Einige User nehmen Sophia Vegas aber auch in Schutz. Einer schreibt etwa: "Klar ist Sophias Familienmodell sehr polarisierend, aber wenn sie sich damit wohl fühlt, dann ist das auch okay. Wieso müssen wir uns immer alles aufzwängen und meinen alles besser zu wissen? (...) Ich lebe ein komplett anderes Familienmodell als Sophia, aber würde mir niemals das Recht herausnehmen, ihre Mutterqualitäten zu beurteilen oder gar sie als schlechte Mutter zu betiteln. Auch wenn ich mit einigen Aussagen und Handlungen einfach nicht konform gehe, liebt sie ihre Tochter auf ihre Art und Weise." Und das tut die 31-Jährige wirklich, wie sie auf Instagram schreibt: "Ich bin für jeden neuen Tag unendlich dankbar, dass unser kleiner Engel gesund und munter ist. Ich bin so unendlich stolz Mutter unserer wunderschönen Tochter zu sein."

Verwendete Quellen: RTL.de / Instagram "Sophia Vegas"

Dschungelcamp-Interview: Micaela Schäfer lästert über Sophias "Porno-Brüste"
maf