HOME

STARGALA: Jackson feierte 30-jähriges Bühnenjubiläum

Es gab Auftritte von Marlon Brando, Whitney Houston, Liza Minelli, Quincy Jones und schon wieder N'Sync. Das Staraufgebot soll beim Comeback-Versuch helfen.

Die Prominenz des amerikanischen Showbiz feierte Freitag Nacht mit Superstar Michael Jackson in New York dessen 30-jähriges Bühnenjubiläum. Das Galakonzert im Madison Square Garden begann mit einer Stunde Verspätung, während Jackson von seiner langjährigen Freundin, der Schauspielerin Elizabeth Taylor, zu seinem Platz begleitet wurde. Neben dem Star in weißer Glitzerjacke saßen seine Eltern Katherine und Joseph und der ehemalige Kinderstar Macaulay Culkin.

Buh-Rufe für Marlon Brando

Die Show begann temporeich mit einem Auftritt von Usher, Maya und Whitney Houston, die gemeinsam »Wanna Be Startin? Something« aus Jacksons 82er Hitalbum »Thriller« sangen und dazu tanzten. Danach wurde es auf der Bühne unvermittelt ruhig: Marlon Brando philosophierte, auf einem Sofa sitzend, einige Minuten lang über Kindesmissbrauch, Hunger und Krankheiten. Die Zuschauer buhten ihn aus, bis der Schauspieler Jacksons Namen erwähnte und erklärte, der Superstar spende Geld für den Bau eines Kinderkrankenhauses in Florida.

Liza Minelli wieder auf der Bühne

Anschließend gewann die Show mit Billy Gilmans Darbietung des Jackson-Hits »Ben« wieder an Fahrt. Liza Minnelli sang den Jackson-Titel »You Are Not Alone« mit Unterstützung eines Chors, anschließend griffen beide im Duett den Klassiker »Over The Rainbow« auf, für den Minnellis Mutter Judy Garland bekannt war.

Jackson-Brüde kurz wiedervereint

Längeren Pausen zwischen den einzelnen Auftritten ließen das Publikum etwas unruhig werden. Jubel brach aber wieder aus, als Jackson seine Brüder auf der Bühne bei einem Medley ihrer alten Hits begleitete. Und nachdem der »King of Pop« am Vorabend bei der Verleihung der MTV Awards kurz mit ?N Sync aufgetreten war, erschien die Boyband nun auch bei dessen Feier und legte mit den Jacksons los. Anschließend zog der 43-Jährige den für ihn typischen weißen Handschuh an und sang seine größten Erfolge wie »Billy Jean«, »Beat It« und »Black And White«. Mit dem gemeinsamen Gesang aller teilnehmenden Stars des Abends von »We Are The World« endete die Show kurz nach Mitternacht.

Klappt das Comeback?

Bei dem ersten von zwei Konzerten in New York sollten außerdem Gladys Knight, Eminem, Destiny?s Child, Yoko Ono, Alicia Keys, Shaquille O?Neall und Chris Tucker auftreten. »Michael kennt keine kleinen Dinge«, sagte Rodney Jerkins, der große Teile von Jacksons neuem Album »Invincible« produzierte. Das Album soll im Oktober erscheinen; in der vergangenen Woche wurde die erste Single »You Rock My World« veröffentlicht, das bei der Feier am Freitag von Quincey Jones gesungen wurde.

Partyticket für 20.000 Dollar

Die Konzerte am Freitag und Montag sind Teil von Jacksons Versuch, nach seinem letzten Album vor sechs Jahren den Titel des »King of Pop« zurückzugewinnen. Die Karten für die Show kosteten zwischen 45 und 2.500 Dollar (98 und 5.460 Mark/50 und 2.800 Euro) und waren innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Wer mindestens 20.000 Dollar (43.700 Mark/22.300 Euro) ausgeben wollte, konnte sich auf eine Party mit Jackson nach dem Konzert freuen.

Nekesa Mumbi Moody