HOME

Terrier Lila gestorben: Miley Cyrus am Boden zerstört

Noch nie in ihrem Leben habe sie "so einen großen Schmerz verspürt": Teenie-Star Miley Cyrus leidet unter dem Tod ihres Terriers Lila. Um in Ruhe zu trauern, zieht sie sich nun komplett zurück.

Teenie-Star Miley Cyrus, 20, trauert um ihren Yorkshire Terrier Lila. Auf Twitter berichtete der "Hannah Montana"-Star am Dienstag vom Tod ihres Hundes und kündigt außerdem an, dass sie sich vorerst aus der Öffentlichkeit zurückziehen zu wolle. "Ich habe noch nie in meinem Leben so einen großen Schmerz verspürt", schrieb Cyrus tief betrübt, "Mein Herz war noch nie so gebrochen... Lila, mein süßes Baby, ist gestorben. Bin am Boden zerstört. Werde vorerst untertauchen. Brauche Zeit zum Heilen. Danke an alle, die mir ihre Liebe zuschicken. Ich brauche sie."

Im Oktober wurde der Yorkshire angeblich aufgrund einer mysteriösen Krankheit in ein Tierkrankenhaus gebracht. Ende November hatte der Star aber auf Twitter ein Foto von der scheinbar gesunden Princess Lila in einem kleinen roten Pullover veröffentlicht.

Auf welche Weise ihr Hund ums Leben kam, verriet Cyrus nicht. Wie das Klatschblatt "People" berichtete, hatte die Sängerin und Schauspielerin den kleinen Hund voriges Jahr aufgenommen.

Dass sie ein Herz für Tiere hat, bewies Cyrus schon in der Vergangenheit. Zusammen mit ihrem Verlobten, Schauspieler Liam Hemsworth, hat sie fünf weitere herrenlose Hunde adoptiert: Ziggy, Floyd, Mary Jane, Happy und jüngst auch Penny Lane.

awö/Bang/DPA / DPA