HOME

Stierkampf: Stier spießt Torero auf - "Schade, dass er dich nicht richtig erwischt hat"

Es ist ein abscheuliches Spektakel mit blutigem Ausgang: Bei einem Stierkampf in Marseille bohrt ein Tier seine Hörner in Torero Andy Younes. Im Internet verhöhnen Tierschützer den verletzten Matador.

Andy Younes

Andy Younes wird bei einem Stierkampf in Marseille schwer verletzt.

AFP

Die Bilder des Kampfes sind dramatisch. Ein Stier bohrt seine Hörner in den Körper von Andy Younes. In der Arena spritzt Blut. Das Tier wirbelt den 20-jährigen Franzosen in die Luft. trifft auch die Schulter des Stierkämpfers. Doch wie durch ein Wunder wird Younes nur leicht verletzt.

Zu dem Zwischenfall kam es am Ostersonntag in Marseille. Younes trat in seiner französischen Heimat zu einem Stierkampf an. Der junge Torero war einen Moment unachtsam. Das hatte schwere Folgen. Doch trotz seiner Verletzungen konnte Younes den Kampf zu Ende bringen, tötete das gequälte Tier am Schluss.

Younes wird bejubelt und angefeindet

Vom Publikum in der Arena wurde Younes gefeiert. Unter begeistertem Jubel drehte er blutverschmiert eine Ehrenrunde. Auf Instagram veröffentlichte der Franzose Fotos, die ihn mit einer widerlichen Trophäe zeigen: Er erhielt beide Ohren des getöteten Stieres - für einen Torero eine besondere Ehre.

Doch während Younes in Marseille gefeiert wurde, wird er im Netz angefeindet. In deutschen Kommentaren heißt es: "Schade, dass der Stier dich nicht aufgespießt hat" oder "Du kleiner Rotzlöffel, schade das er dich nicht richtig erwischt hat". In spanischen und französischen Kommentaren wird er hingegen überwiegend beglückwünscht. 


Stierkampf ist umstritten

Während der Stierkampf in vielen Regionen Südspaniens und Südfrankreichs gefeiert wird, werfen Kritiker den Veranstaltern Tierquälerei vor. Die Stiere würden über Tage gequält und vielen würden Ohren und Schwanz abgeschnitten, obwohl der Tod noch nicht zuverlässig festgestellt sei. Befürworter hingegen halten den Stierkampf für eine Kunstform.

Für Younes war es nicht der erste Kampf mit blutigem Ausgang. Im vergangenen Juli erlitt er schwere Verletzungen am Auge. Trotzdem möchte er weiter machen. "Es ist mit Worten kaum zu beschreiben, was ich erlebt habe", schrieb er auf Instagram. 


mai
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(