VG-Wort Pixel

Tour wird abgesagt Green-Day-Sänger Armstrong bleibt noch länger im Entzug


Nachdem er bei einem Konzert im September ausgerastet war und seine Gitarre zertrümmert hatte, ging Green Day-Frontman Armstrong in den Drogenentzug. Nun wurde die Tour bis Ende Februar abgesagt.

Die amerikanische Punk-Rock-Band #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/green-day-90278159t.html;Green Day# ("American Idiot", "Basket Case") hat wegen Drogenproblemen von Frontman #Link;http://www.stern.de/kultur/musik/billie-joe-armstrong-90286281t.html;Billie Joe Armstrong#, 40, den Rest ihrer US-Tournee abgesagt. "Der Zeitpunkt ist offensichtlich nicht ideal, aber Billie Joes Gesundheit ist derzeit unser wichtigstes Anliegen", entschuldigte sich Bassist Mike Dirnt bei den Fans für die Absage von geplanten Konzerten bis Ende Februar 2013. Armstrong gehe es soweit gut, die Band wolle sich bei den Fans für deren Unterstützung bedanken, sagte er weiter.

Schlagzeuger Tré Cool fügt außerdem hinzu: "Wir fühlen uns schlecht, dass wir unsere Tour verschieben müssen. Deshalb geben wir unseren Fans die Musik früher als geplant, um es wieder gut zu machen." Während das Album ¡Dos! wie geplant im November erscheint, wird ¡Tré! bereits im Dezember veröffentlicht. Der dritte Teil der Album-Trilogie war ursprünglich für Januar angedacht.

Armstrong war Ende September bei einem Auftritt in Las Vegas auf der Bühne ausgerastet. Er beschimpfte die Veranstalter des Festivals und zertrümmerte seine Gitarre. Die Band sagte erste Konzerte ab, der Frontman ging auf Entzug.

ger/DPA/BANG DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker