VG-Wort Pixel

Ehemann von Kourtney Kardashian "Schwere, lebensbedrohliche Pankreatitis" – Travis Barker meldet sich aus der Klinik

Travis Barker musste in der vergangenen Woche ins Krankenhaus.
Travis Barker musste in der vergangenen Woche ins Krankenhaus.
© Kathy Hutchins/Shutterstock.com
Wie steht es um den Gesundheitszustand von Travis Barker? Der Schlagzeuger hat sich nach einem Krankenhausaufenthalt zurückgemeldet.

Travis Barker (46) hat sich nach dem Schreckmoment in der vergangenen Woche nun bei seinen Fans zurückgemeldet. Der Blink-182-Schlagzeuger ist am 28. Juni mit einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse ins Krankenhaus eingeliefert worden. In einer Instagram-Story erklärt der Musiker nun, was passiert ist: "Ich ging Montag zu einer Endoskopie und fühlte mich großartig. Aber nach dem Abendessen bekam ich unerträgliche Schmerzen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert."

Bei der Endoskopie sei ein "sehr kleiner Polyp" entfernt worden. "Leider wurde dabei ein wichtiger Drainageschlauch der Bauchspeicheldrüse beschädigt", so Barker. Das habe zu einer "schweren, lebensbedrohlichen Pankreatitis" geführt. Nach einer "intensiven Behandlung" würde es Barker jedoch wieder "viel besser" gehen. Er sei "sehr dankbar".

"Beängstigende Woche" für Kourtney Kardashian und Travis Barker

Auch die Ehefrau des Musikers, Kourtney Kardashian (43), hat sich bei Instagram zu den Ereignissen zu Wort gemeldet. Für sie sei es eine "beängstigende und emotionale Woche" gewesen. Sie danke Gott für die "Heilung meines Mannes, für all eure Gebete für ihn und für uns, für die überwältigende Ausschüttung von Liebe und Unterstützung". Auch die Spezialisten, Ärzte und Krankenschwestern aus dem Krankenhaus hätten sich "so wunderbar um meinen Mann und mich gekümmert", schwärmt sie.

Die 43-Jährige kritisierte darüber hinaus Paparazzi, die Fotos von ihr beim Feiern verkauft hätten, während ihr Mann im Krankenhaus lag. "Ich kann mich nicht mal daran erinnern, wann ich den Sweatsuit auf den Fotos getragen habe", erklärte Kardashian. Es sei ein neues niedriges Level erreicht worden, um aus ihrem Albtraum Profit zu schlagen. Sie sei durchgehend an der Seite ihres Mannes gewesen und habe das Krankenhaus nicht verlassen. "Das werde ich euch nicht vergessen", heißt es in ihrem Statement.

sei SpotOnNews

Mehr zum Thema



Newsticker