HOME

VERONA FELDBUSCH: Auf Liebesreise am Zuckerhut

Sie ist bildhübsch, kaum zu bremsen, eine der begehrtesten Werbeträgerinnen Deutschlands und sie ist sehr verliebt. »Ich war immer schon ein Glückskind. Das war in der Schule schon so.«

Sie ist bildhübsch, kaum zu bremsen, eine der begehrtesten Werbeträgerinnen Deutschlands und sie ist sehr verliebt. Zehn Tage lang begleitete Frauke Ludowig für RTL-»Exclusiv« Verona Feldbusch und ihren Freund Franja Poth auf Liebesreise in Rio de Janeiro. Am Strand der Copa Cabana plauderten die beiden freimütig über ihre Hochzeitspläne und über mindestens fünf Kinder, die sie bekommen wollen. Hier stellt die erotische Schöne ihre neuesten Bademoden aus ihrer Kollektion »Veronas Dreams« vor, erobert mit Franjo den Zuckerhut und verrät ihr Erfolgsrezept: »Ich war immer schon ein Glückskind. Das war in der Schule schon so. Man muss allerdings, damit es bleibt auch einiges dafür tun.«

Verona schätzt Männer mit Humor

Doch die impulsive Halb-Bolivianerin zeigt sich auch von einer ungewohnt ernsten Seiten, wenn sie zum Beispiel über ihre Ehe mit Dieter Bohlen spricht: »Dieter hat mehr Humor als manche denken. Man muss sich als Frau allerdings ganz nach ihm richten. Ich habe aber selbst noch so viel vor.« Was sie an Franjo schätzt? »Er mag selbstbewusste Frauen. Mit ihm hat man immer was zu lachen.«

»Kinder liegen mir ganz besonders am Herzen«

Die Verbundenheit zu ihrem Geburtsland zeigt sich auch in ihrem aktuellen Projekt. Verona sammelt derzeit für den Bau eines neuen SOS-Kinderdorfs in Bolivien. »Wenn es einem so gut geht, möchte man das auch mit anderen teilen«, so die das quirlige Showtalent. »Und Kinder liegen mir ganz besonders am Herzen.«

Wann allerdings bei den beiden Turteltauben die Hochzeitsglocken läuten und wann das erste Kind geplant ist, hat sie noch nicht verraten »Ein bisschen Zeit habe ich da noch.« Am Ende der Reise wurde erst einmal Franjos Geburtstag gefeiert bei einem romantischen Picknick am Strand - ohne Kameras.