HOME

Neue Single "Tiffany": "Heißeste Mutter Deutschlands": Verona Pooth tanzt im Musikvideo von Rapper Shindy – und erntet Lob

Im Musikvideo zu Shindys neuer Single "Tiffany" spielt Verona Pooth eine Moderatorin und gibt sogar die Background-Tänzerin. Ihre Follower sind größtenteils begeistert von dem ungewöhnlichen Auftritt.

Verona Pooth tritt im Musikvideo von Rapper Shindy auf

Verona Pooth tritt im Musikvideo von Rapper Shindy auf: Die 51-Jährige spielt eine Moderatorin und tanzt im Hintergrund.

"Mein Name ist Verona Pooth und ich heiße Sie herzlich willkommen zu einer neuen Folge von 'relevant!'" Im Musikvideo zur neuen Single von Rapper Shindy spielt Verona Pooth die Moderatorin einer fiktiven TV-Sendung. Sie spricht fast eine Minute lang in die Kamera, bevor der Song einsetzt. Die 51-Jährige erzählt unter anderem von Influencern, die sich heutzutage etwa Rolex-Uhren leisten können. 

Auch im Lied rappt Shindy darüber, dass junge Menschen mittlerweile leicht an Geld kommen könnten. Der Musiker selbst prahlt im neuen Song mit seinem Ruhm und posiert selbstbewusst im Jogginganzug für die Kamera, während sich leicht bekleidete Frauen im Hintergrund zur Musik bewegen.

Auf Instagram heimst Verona Pooth überwiegend Lob ein

Auch Verona Pooth tanzt im kurzen roten Kleid im Hintergrund und singt die Zeile "darf ein junger Mann kein Geld mehr verdienen?" mit. Ihr eigener Sohn Diego hat mit 16 Jahren gerade erst ein eigenes Modelabel gegründet. Das hat Verona Pooth selbst vor wenigen Tagen live im Interview mit RTL erfahren. Sie selbst hätte nichts davon gewusst, sagt sie. Der 16-Jährige habe die Marke mit seinem Vater besprochen und den Plan dann in die Tat umgesetzt. Was er wohl vom Auftritt seiner Mutter im Video eines Rappers hält?

Auf Instagram postete die 51-Jährige kürzlich einen Ausschnitt des Videos und schrieb dazu: "Expect the unexpected", also "Erwarte das Unerwartete". Sie erntete fast ausschließlich lobende Worte von ihren Followern. "Heißeste Mutter Deutschlands", "Shindy hat definitiv Geschmack" oder "Überraschung des Jahres", heißt es etwa in den Kommentaren. Vereinzelt finden sich aber auch kritische Worte: "Ich lache mich tot. Du findest immer wieder einen neuen Tiefpunkt", findet ein User. 

Das Musikvideo zu "Tiffany" hat auf Youtube innerhalb weniger Stunden schon über 370.000 Klicks und überwiegend positive Reaktionen gesammelt. 

Quellen: Youtube / Instagram Verona Pooth

maf