HOME

Weltmeister-Frisur: Benedikt Höwedes ließ sich Haare verpflanzen

Elton John tat es, Jürgen Klopp und auch Wayne Rooney: Weltmeister Benedikt Höwedes unterzog sich einer Haartransplantation. Den endgültigen Entschluss dazu fasste er nach dem Regenspiel von Recife.

Noch mit lichtem Haaransatz: Benedikt Höwedes bei einer Pressekonferenz während der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Noch mit lichtem Haaransatz: Benedikt Höwedes bei einer Pressekonferenz während der Weltmeisterschaft in Brasilien.

Dass sich ein Schalker Spieler Jürgen Klopp zum Vorbild nimmt, kommt eher selten vor. Doch Benedikt Höwedes eifert dem BVB-Trainer nach - zumindest was die Frisur angeht. Wie bereits Klopp hat Weltmeister Höwedes den Geheimratsecken den Kampf angesagt und sich einer Haartransplantation unterzogen.

Seinen Eingriff gestand Höwedes in der "Bild"-Zeitung. "Ja, ich habe mich einer Haartransplantation unterzogen. Warum auch nicht? Ich stehe dazu", sagte der 26-Jährige. Kurz nach der Rückkehr von der Weltmeisterschaft in Brasilien ließ er sich demnach in der Düsseldorfer Privatklinik "Pearl of Aesthetic" Haare vom Hinterkopf auf den Vorderkopf verpflanzen.

Eine Frisur wie Uli Hoeneß: Höwedes (r.) beim Regenspiel von Recife

Eine Frisur wie Uli Hoeneß: Höwedes (r.) beim Regenspiel von Recife

"Haartransplantation ist keine Busen-OP"

Den endgültigen Entschluss zu dem Eingriff, der für vollere Haarpracht bei dem Verteidiger sorgen soll, fasste er nach dem Regenspiel gegen die USA in Recife. Auf Fotos waren damals die lichten Stellen auf seinem Kopf deutlich zu sehen, weil die Haare nass waren. "Ich hatte sowieso vor das machen zu lassen. Aber natürlich ist der Haaransatz bei Regen deutlich zu sehen und mir war anschließend klar: Okay, ich mach's direkt nach der Rückkehr", sagte Höwedes zu "Bild". "Für eine Glatze fühle ich mich noch zu jung."

Die neue Weltmeister-Frisur des Schalkers werden Fans zum Bundesliga-Auftakt bestaunen können. Bis die verpflanzten Haare ein sichtbares Ergebnis bringen, kann es allerdings bis zu einem halben Jahr dauern. "Jetzt muss ich Geduld haben. Eine Haartransplantation ist halt keine Busen-OP", sagte Höwedes. In der ersten Woche nach der Transplantation seien die Schwellungen außerdem schmerzhaft gewesen.

Neben Klopp gibt es übrigens einen weiteren berühmten Fußballer, der beim Wunsch nach vollerem Haupthaar nachgeholfen hat: Englands Nationalspieler Wayne Rooney. Dieser hatte seine zunehmend hohe Stirn erfolgreich mit einer Eigenhaarverpflanzung bekämpft. Doch Haare hin oder her - da die Engländer bereits nach der Vorrunde nach Hause gefahren sind, wird eine Weltmeister-Frisur am Ende nur einer haben: Benedikt Höwedes.

Flaumig: Höwedes' weltmeisterliche Haarpracht

Flaumig: Höwedes' weltmeisterliche Haarpracht

Leidet mit 26 Jahren schon an Haarausfall: Benedikt Höwedes

Leidet mit 26 Jahren schon an Haarausfall: Benedikt Höwedes

mai
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(