HOME
powered by

Instagram-Aktion: Diese Models sind nicht perfekt - aber sexy

Models mit Makeln: Mit der Aktion "RunwayForAll" zeigt Instagram, dass die Modewelt nicht nur aus Kate Moss oder Lena Gercke besteht. Fünf Beispiele für Vielfalt auf dem Laufsteg.

Nicht perfekt, aber schön: Clémentine Desseaux, Shaun Ross, Jillian Mercado, Mama Cax (v.l.)

Nicht perfekt, aber schön: Clémentine Desseaux, Shaun Ross, Jillian Mercado, Mama Cax (v.l.)

Shaun Ross entspricht nicht dem typischen Klischee einer Model-Schönheit. Der New Yorker ist mit Albinismus geboren, hatte es jahrelang schwer, einen Laufsteg-Job zu finden. Inzwischen gehört er zu den gefragtesten Männermodels der Welt, lief für Alexander McQueen oder Givenchy. Warum? Weil er anders ist.

Mit der Kampagne #RunwayForAll will das soziale Netzwerk Instagram für Vielfalt in der Modewelt werben. Seit Montag werden täglich Models mit Makeln gezeigt. Die Botschaft der ungewöhnlichen Aktion: Für alle ist Platz auf dem Laufsteg.

Instagram als tolerante und mutmachende Plattform

Den Anfang machte Instagram mit dem Foto von Model Mama Cox. Die Haitianerin hatte sich wegen ihres amputierten Beines niemals träumen lassen, als Model arbeiten zu können. "Ich möchte jungen Leuten durch das Modeln zeigen, dass Schönheit nicht zwei Beine haben muss.“

Shaun Ross ist in der Fashion-Welt früher häufig wegen seines Albinismus abgewiesen worden. "Als ich die Modewelt betrat, schauten alle Models gleich aus", sagte der 25-Jährige. Zehn Jahre später sei Vielfalt eingezogen. "Ich bin froh, dazu beigetragen zu haben", sagte Ross. Der New Yorker machte im vergangenen Jahr Schlagzeilen mit einem Musikvideo der Band Braves, in dem er mit einem Riesen-Penis zu sehen war. Ob es sich dabei um eine Prothese handelte oder nicht, will er bis heute nicht verraten.

Die Modewelt mag Anderssein

Weitere Models, die im Rahmen von #RunwayForAll gezeigt wurden, ist die Französin Clémentine Desseaux. Sie arbeitet als Plus-Size-Model. Auch zu sehen: Londone Myers, die stolz auf ihre afroamerikanischen Wurzeln ist und mit ihrem natürlichen Afro-Haarschnitt erfolgreich ist. Model-Kollegin Maria Borges lief bei der Victoria’s Secret Fashion Show im vergangenen Jahr mit ähnlichem Hairstyle.

Vielfalt auf dem Laufsteg gewinnt schon seit einigen Jahren an Bedeutung. Lauren Wasser lief im Februar auf der New Yorker Fashion Week mit Beinprothese. Ihr rechtes Bein verlor die Amerikanerin durch das Toxic Shock Syndrom, das durch Tampons ausgelöst werden kann. Über ihre Krankheit und das Comeback auf den Catwalk wurde in der ganzen Welt berichtet.

Vielen Designern mag es bei der Buchung von Models mit Behinderung in erster Linie um Aufmerksamkeit für ihr Produkt gehen, die Botschaft kommt trotzdem an: Vielfalt ist gut. Das zeigt jetzt auch Instagram. 



Mehr Modethemen bei Grazia:

Geht Fashion-Urgestein Karl Lagerfeld etwa in Rente?

Instagram als Geldquelle - so viel verdienen Kendall Jenner und Co. mit einem Post

Martyna Rieck/Grazia
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?