HOME

Naomi Campbell: Fashion Icon Award 2018 für das Supermodel

"Vom Wunderkind zur Göttin der Mode": Naomi Campbell wird 2018 mit dem Fashion Icon Award der US-amerikanischen Modedesigner ausgezeichnet.

Ein Supermodel ist sie schon lange, nun darf sich Naomi Campbell (47) auch offiziell als Mode-Ikone bezeichnen. Wie der Non-Profit-Berufsverband der US-amerikanischen Modedesigner bekannt gegeben hat, wird die 47-Jährige im Juni bei den alljährlichen CFDA Fashion Awards mit dem Icon Award geehrt werden. "Es ist eine wahre Ehre von der CFDA mit dem diesjährigen Fashion Icon Award bedacht zu werden", heißt es in einem Statement des Topmodels.

Campbell reiht sich damit in die Liste namhafter Preisträgerinnen ein. Auch Beyoncé (36), Pharrell Williams (44), Johnny Depp (54) oder Rihanna (30) wurden schon mit der Auszeichnung bedacht.

"Weil ich aus London komme, war mein persönlicher Stil immer stark von der dynamischen, sich ständig verändernden Natur der Straßenkultur und der Musikszene beeinflusst. Ich bin in dieser Branche aufgewachsen und den ikonenhaften amerikanischen Modedesignern, die mich während meiner gesamten Karriere unterstützt haben, zutiefst dankbar", so Campbell weiter.

Vom Wunderkind zur Modegöttin

Die 47-Jährige wurde bereits im zarten Alter von 15 Jahren als Model entdeckt. Bei einem Shopping-Ausflug im Londoner Covent Garden wurde damals ein Agent auf sie aufmerksam. Seitdem war sie unter anderem auf über 500 Magazin-Covern zu sehen.

Campbell habe sich "von einem Wunderkind zur Göttin der Mode" entwickelt, erklärte CFDA-Chefin Diane von Fürstenberg (71). "Naomi steht für Schönheit, Aktivismus und Lebensfreude", so die Modemacherin.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.