HOME

Nina Eichinger: Darum lebt die Moderatorin vegan

Moderatorin Nina Eichinger liegt die Umwelt sehr am Herzen. Das beeinflusst auch ihren Ernährungsstil, wie sie jetzt verraten hat.

Nina Eichinger setzt sich aktiv für die Umwelt ein

Nina Eichinger setzt sich aktiv für die Umwelt ein

Die Stichworte "Zero Waste" und "Fridays for Future" sind keine Fremdwörter für Moderatorin Nina Eichinger (37). Die Tochter des verstorbenen Regisseurs Bernd Eichinger (1949-2011) setzt sich sowohl beruflich als auch privat sehr dafür ein, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Im Interview mit der Zeitschrift "Gala" verriet sie nun: "Ich lebe vegan. Ernährung ist mir sehr wichtig, da achte ich auch auf regionale Produkte."

Außerdem achte sie sehr darauf, im Alltag so wenig Müll wie möglich zu produzieren: "Ich sammele jeden Tag brav meinen Müll. Ich versuche, im Supermarkt ohne Verpackungen einzukaufen. Und ich hebe jeden Tag beim Spazieren Zigarettenkippen auf. Ich glaube fest daran, dass man mit seiner Einstellung viel verändern kann." Ihr sei es wichtig, "anderen Menschen, Lebewesen und der Natur gegenüber respektvoll und achtsam" zu sein.

Ihr Sohn ist Vegetarier

Diese Aspekte würden auch in die Erziehung ihres zweijährigen Sohnes mit einfließen. "Ich versuche ihn einzubinden, erkläre ihm, dass man auf Tiere achtgibt. Ich möchte nicht, dass er Fliegen zerquetscht, bringe ihm bei, dass das alles Lebewesen sind", so Eichinger. Auch auf die Ernährung ihres Kindes achte sie sehr: "Momentan ist er Vegetarier. Mal sehen, wie lange noch, ob sich das im Kindergarten oder in der Schule ändert, wenn er Fleisch bekommt. Vielleicht findet er es ja superlecker? Ich zwinge ihm nichts auf."

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.