HOME

Fashion-Comeback: Mode-Faupax oder Must-have? Die Radlerhose ist wieder da

Da werden Kindheitserinnerungen wach: Die Radlerhose ist wieder da. Was für den einen der 90er-Schreck schlechthin ist, ist für den anderen dasMust-have des Sommers. Wir haben uns den Hosentrend angeschaut.

Maren Rosche

Models in Radlerhosen

90er-Comeback: Die Radlerhose ist wieder da

Getty Images

Kaum jemand hätte es für möglich gehalten, aber die Radlerhose ist wieder da. Ein Comeback, das genauso unmöglich schien, wie die wiedererwachte Mom-Jeans und das Samt-Stirnband. Aber wie wir ja alle wissen: In der Mode gibt es eigentlich nichts, was nicht irgendwann wiederkommt. Und da wir uns modemäßig eh gerade irgendwo zwischen den 80ern und 90ern befinden, war es doch eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die Radler wieder Einzug in den Kleiderschrank hält.

90er-Comeback: Die Radler erinnert an unsere Kindheit

Die Radler weckt bei so mancher Frau und manchem Mann Erinnerungen an eine Kindheit in den 90ern. Und tatsächlich: Viel getan hat sich bei der Leggings mit kurzem Bein nicht. Auch heute tragen wir sie mit Sneakers, Sommerjacke und Bauchtasche.

Wer jetzt denkt: "Ach das ist doch nur etwas für Models und Influencer", der irrt vermutlich. Laut Modedesigner Michael Michalsky ist die Radlerhose in diesem Sommer auch nicht nur irgendein Trend, sondern ein "Makrotrend". "Da musste ich mich auch erst dran gewöhnen. Aber das ist ein Makrotrend. Der geht so schnell nicht wieder vorbei", meint Michalsky.

Ob Zara oder H&M: Radlerhosen sind überall

Und das haben selbstverständlich auch die großen Modeketten erkannt. Egal, ob H&M, Zara oder andere: Die Radlerhose findet man überall im Regal. Und das in allen Farben und Materialien. Am besten kombinieren lässt sich eine einfarbige Radler, aber auch Samt oder andere Materialien sehen toll aus.

Radlerhosen-Trends

Links: Kombiniert mit weißen Stiefeln, mitte: Radler aus schwarzem Samt, rechts: Radler aus glänzendem Material in Aqua

Getty Images

Und wozu kombiniert man das gute Stück dann? Zu fast allem: Die Radler passt unter kurze Kleider, lange Blusen, lässt sich mit Sneakers, aber auch High Heels kombinieren. Je nach Anlass bietet die Radlerhose viel Spielraum für Modemutige. Wer vielleicht noch nicht ganz so mutig ist, kann die enge Hose auch mit einer längeren Bluse oder Tunika kombinieren. Und das hat auch einen entscheidenden Vorteil: Es gibt kein Gezupfe mehr am Rocksaum, denn zu sehen ist dank der Radler nichts.

Aber auch für das angesagte It-Piece gilt: Nicht jeder Trend muss mitgemacht werden. Wem sich beim Wort Radlerhose schon die Nackenhaare aufstellen, der darf diesen Trend auch getrost umgehen und kann davon ausgehen, dass im nächsten Jahr eine andere Hose die Radler ablöst.

Stars mit Lochjeans : Ist das der neue Jeans-Mode-Trend für den Sommer 2019?