HOME

"GZSZ"-Schauspielerin : "Es tut so weh": "GZSZ"-Isabell Horn zeigt sich nach zweitem Kind am Ende ihrer Kräfte

Die "GZSZ"-Schauspielerin Isabell Horn meldet sich mit schonungslos ehrlichen Worten aus dem Wochenbett nach der Geburt ihres zweiten Kindes. Vor allem das Stillen bereitet der 35-Jährigen quälende Schmerzen.

Die Schauspielerin Isabell Horn weint im Bett liegend

"Die Hormone fahren Achterbahn": Die Schauspielerin Isabell Horn befindet sich gerade im Wochenbett nach ihrer zweiten Geburt

Ihr Gesicht ist vom Weinen verquollen, beim Sprechen laufen ihr immer wieder Tränen über die Wangen. "Ich hab das Gefühl, ich muss einfach mal alles rauslassen", sagt "GZSZ"-Schauspielerin Isabell Horn in die Kamera. Ende Juli hat sie ihr zweites Kind zur Welt gebracht: Sohn Fritz. Derzeit liegt sie im Wochenbett und ist vor allem mit Stillen beschäftigt. Es ist keine einfache Zeit für die 35-jährige Mutter, die sie für ihren Youtube-Kanal "The Isi Life" trotzdem für ihre Follower festhalten möchte. In ihrem Videoblog berichtet sie in regelmäßigen Abständen ungeschönt über das Muttersein. 

"Letztens hatten wir eine Clusterfeed-Nacht. Da war er wirklich von halb zwölf bis kurz nach vier Uhr morgens nur an meiner Brust. Ohne Pause", berichtet sie aktuell über das Stillen. "Es tut so weh. Beim Stillen kamen mir die Tränen. Das ist so schmerzhaft und so krass entzündet. Ich bin echt kurz davor zu sagen, ich kann nicht mehr. Ich hör' jetzt auf mit dem Stillen. Ich hab' das Gefühl, irgendwann fallen meine Nippel einfach ab, weil die so entzündet sind."

Isabell Horn: "Die ersten Wochen mit Baby sind kein Zuckerschlecken"

Ihr Partner Jens Ackermann ist derzeit mit der gemeinsamen Tochter Ella im Urlaub. Isabell Horn erhält währenddessen Unterstützung von ihrer Mutter. Davor, den Alltag ohne sie zu überstehen, graue es ihr schon. Dennoch hat die 35-Jährige auch aufmunternde Sprüche für andere junge Mütter, die möglicherweise ebenfalls ein zweites Kind erwarten, parat. 

"Auch wenn die ersten Wochen mit Baby kein Zuckerschlecken sind: Ich bin wesentlich entspannter und kann das viel besser annehmen und mich tagsüber besser ausruhen", sagt sie. Beim ersten Kind habe sie noch gedacht, sie müsse eine Super-Mama sein und alles, Kind und Haushalt, unter einen Hut bekommen." Jetzt sei sie entspannter und schämt sich offensichtlich auch nicht dafür, dass die Hormone nach einer Geburt eben – in ihren eigenen Worten – "mal Achterbahn fahren". 

ame
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.