HOME

Social-Media-Klassiker: Riesiger Datenverlust: MySpace hat Musik aus mehr als zehn Jahren verloren

Für Musikliebhaber ist es ein Schock: MySpace hat offenbar alle Musikdateien, die zwischen 2003 und 2015 hochgeladen wurden, verloren.

MySpace

Homepage von MySpace im Jahr 2009

Picture Alliance

Könnt ihr euch noch an MySpace erinnern? Die Seite gehörte zu den Pionieren der Social-Media-Plattformen und war in der Zeit vor Facebook ziemlich angesagt. Vor allem unbekannte Musiker und Bands hatten über die Seite plötzlich ein Forum, das ihnen mit ein bisschen Glück, Geschick und guten Songs eine ordentliche Reichweite bescheren konnte.

Das alles ist lange her, und so wirkt die aktuelle Nachricht auch wie eine verspätete Grabrede: Wie mehrere Nachrichtenseiten, die sich auf eine Reddit-Diskussion beziehen, berichten, sind unzählige Inhalte der Plattform infolge einer Serverumstellung verloren gegangen. Demnach seien offenbar alle Dateien, die zwischen 2003 und 2015 bei MySpace hochgeladen wurden, im Datennirvana verschwunden.

MySpace hatte über 260 Millionen Mitglieder

Das betrifft neben Fotos und Videos vor allem die Musikinhalte. Ein Backup gibt es offenbar nicht. MySpace hat sich deshalb offiziell entschuldigt und seinen Nutzern geraten, Sicherheitskopien von Musikdateien anzulegen. Zusätzlich hinterlegte das Unternehmen die Adresse seiner Datenschutzbeauftragten.

In den Jahren nach seiner Gründung 2003 gehörte MySpace zu den populärsten Social-Media-Adressen und zählte zeitweise über 260 Millionen Mitglieder. Mitte der Nullerjahre wurden Acts wie Lily Allen oder die Arctic Monkeys deshalb auch zu sogenannten MySpace-Phänomenen, die einen beachtlichen Teil ihres frühen Fames dem Netzwerk zu verdanken hatten. Später verlor man einen Großteil seiner Nutzer an Konkurrenz wie Facebook. Heute gilt die Seite als tot.

Also, an alle, die wie wir schon mal versucht haben, sich wieder auf ihrer alten MySpace-Seite einzuloggen, um herzlich über die schlimmen Emo-Profilbilder von früher zu lachen und mal zu gucken, was jedermanns Freund Tom in den letzten Jahren so getrieben hat: Wir müssen euch leider enttäuschen, da gibt es nichts mehr zu holen. Aber ganz vielleicht ist das auch besser so.

USA Mops

 

tim
Themen in diesem Artikel