HOME

Nostalgie: Von Avril-Lavigne-Schlips bis Klapp-Handy – diese 2000er-Dinge kennt jeder

Was schreit für dich so richtig 00er-Jahre? Genau diese Frage stellte vor Kurzem ein Twitter-User an die Internet-Community und die Antworten sind einfach Nostalgie pur.

2000er-Nostalgie

Von Klapp-Handy bis Avril-Lavigne-Schlips – diese Dinge kennt jeder, der Mitte der 2000er gelebt hat

Getty Images

Man stelle sich folgende Szenerie vor: Es ist ein Dienstagnachmittag irgendwann in den 2000ern – ich liege auf meinem Bett in meinem Kinderzimmer, in einer Hand die neueste Bravo, die andere in einer Tüte Joghurt-Gums. Aus dem CD-Player ertönt "Leave, Get Out" von JoJo und GZSZ ist immer noch heißer Scheiß. Meine Freundinnen und ich tragen unsere Röcke cool über der Jeans und streiten uns mit unseren Eltern, ob wir die Plateau-Buffalos WIRKLICH nicht haben dürfen. DAS ist für mich der Inbegriff der 2000er.

Ein Twitter-User fragte vor Kurzem die Internet-Community: "Was schreit für euch so richtig Mitte 2000er? Für mich ist es der Moment, in dem ich damals einen iTunes-Code von einem Flaschendeckel abgeschrieben habe, um mir damit einen Bloodhound-Gang-Song runterzuladen."

Die Internet-Community reagierte prompt und teilte ihr eigenen ganz nostalgischen Momente – mit denen wir durchaus mitfühlen können.

Ein User schreibt: "Habe mich mit meiner Freundin gestritten, weil sie nicht meine #1-Freundin auf MySpace war." BOAH, MYSPACE! ERINNERT ICH EUCH DA NOCH DRAN??? Wo ALLE mit Tom befreundet waren und jedes Profilbild ultra Emo war?

Das ewige Thema mit dem Klingelton

Ein anderer User erinnert sich noch ganz genau daran, wie schwierig es damals war, an ordentliche Klingeltöne zu kommen: "Ich habe mein Klapp-Handy neben das Radio gehalten, um einen Song aufzunehmen, damit ich ihn dann als Klingelton einstellen konnte." Erstmal: Klapp-Handys!! Da ließen sich die Menschen noch in zwei Kategorien einteilen: Diejenigen, die das Handy erst aufklappen und dann den Annehmen-Knopf drücken mussten und diejenigen, die mega cool aufklappten und das Handy direkt ans Ohr hielten. Das waren noch echte Gangster.

Das Klingelton-Problem scheinen tatsächlich viele User aus dem Thread zu kennen. Ein anderer tappte in die allseits bekannte Klingelton-Mafia-Falle: "Ich habe mich damals aus Versehen für ein monatliches Jamster-Abo angemeldet, indem ich eine SMS mit 66366 geschickt habe, um Hey Ya von Outkast aufs Handy zu bekommen."

Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, ob es Jamba wohl noch gibt? Falls ja, lest ihr die Antwort hier.

Karierte Schlipse = Nostalgie pur

Auch der berüchtigte 2000er-Style wird thematisiert und eine Userin bringt es auf den Punkt: "Ich hatte ein pinkes T-Shirt, auf dem I love Ashton stand und habe es mit einem Netz-Shirt drunter, Good-Charlotte-Armbändern, Tripp-Hosen und einem Avril-Lavigne-Schlips getragen." SCHLIPSE! KARIERTE SCHLIPSE! Hab ich letztens erst eine ganze Menge weggeworfen.

Twitter-Userin Jen hingegen schreibt: "Ich habe bei einem Gewinnspiel mitgemacht, um ein mit Strasssteinen besetztes Sidekick-Handy zu gewinnen. Gab es in der Teen People." Einhundertprozentige Ehrlichkeit? Ich hab mich mal auf ein Meet&Greet mit Tokio Hotel beworben. Mit Foto einschicken und allem drum und dran. Tom, falls du das liest, ich warte immer noch auf meine Antwort. Wird Zeit so langsam.

Und dann wäre da ja noch die Zeit der bedruckten T-Shirts. Während Userin Theresa eins mit einem "Ben Affleck's Future Girlfriend"-Aufdruck trug, prangten in der Brust-Gegend meiner Favoriten unter anderem die Worte "Bitch" und "Zicke". Muss man im Nachhinein nicht verstehen.