HOME

An der mexikanischen Grenze: Mann findet Wunschzettel an Luftballon – und wird zum Weihnachtselfen

Als Randy Heiss aus Arizona den Wunschzettel eines kleinen Mädchens am Weg fand, hätte er ihn einfach ignorieren können. Stattdessen entschied er sich, sie ausfindig zu machen – und zu ihrem persönlichen Weihnachtselfen zu werden. 

Das hatte die kleine Dayami wohl nicht erwartet, als sie ihren Ballon in die Luft steigen ließ: Eigentlich hatte sie gehofft, dass ihre Wunschliste so den Weg zum Weihnachtsmann findet, doch stattdessen flog er über die Grenze zwischen Mexiko und dem US-Bundesstaat Arizona und fiel dort dem 60-jährigen Randy Heiss vor die Füße, der gerade mit seinem Hund spazieren ging, als er den entleerten roten Luftballon am Wegesrand entdeckte.

Außen auf dem Umschlag habe "Dayami" gestanden, sagte Heiss später dem beliebten mexikanischen Radiosender "XENY", und darin habe er eine Liste gefunden: Die Top-10-Weihnachtsgeschenkwünsche eines kleinen Mädchens – geschrieben auf Spanisch. Platz Eins: "Enchantimals"-Puppen. Dicht gefolgt von dem dazugehörigen Haus, Malzubehör und Slime.

Wie aus Randy Heiss und seiner Frau Weihnachtselfen wurden

Er habe sofort vermutet, dass der Ballon aus Richtung der mexikanischen Stadt Nogales zu ihm nach Patagonia geflogen sei und kontaktierte den lokalen Radiosender, so Heiss. Moderator Cesar Barron begann daraufhin, die Geschichte zu verbreiten und nur eine Stunde später meldete sich Dayamis Familie. Dem Vorschlag, die Familie persönlich kennenzulernen, kamen Randy Heiss und seine Frau gern nach – und nicht nur das, sie kauften fast alles, was auf der Wunschliste des 10-jährigen Mädchens gestanden hatte. Und ein paar Überraschungen für ihre 4-jährige Schwester. Nur das Puppenhaus stellte sich als nicht auftreibbar heraus.

Und so packte das Paar das gemeinsame Auto mit Geschenken voll und fuhr in die 45 Minuten entfernte Stadt Nogales, wo sie auf die Mädchen und ihre Eltern trafen und sich als "Helfer des Weihnachtsmannes" vorstellten. Der Radiomoderator filmte das Treffen und stellte das Video auf Facebook.

La familia que encontró un globo con una cartita para Santa en las montañas de Patagonia hace entrega de regalos a la...

Gepostet von Cesar Barron N am Donnerstag, 20. Dezember 2018

Dem lokalen TV-Sender "KPNX" aus Arizona sagte Heiss, sein einziger Sohn sei vor neun Jahren verstorben und Kindern an Weihnachten eine Freude zu machen, sei etwas, das ihm und seiner Frau sehr fehle. Darum hätten sie sich entschlossen, die Wünsche einer anderen Familie wahrzumachen.

Übrigens: Auch das Puppenhaus fand nach einigen Tagen seinen Weg zu Dayami und ihrer Schwester, nachdem ein Anwalt aus Los Angeles von der Geschichte gelesen hatte und es ihnen zuschickte.

 

Tochter übersetzt Lied für tauben Vater


jgs
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(