HOME

"Eklig" und "zum Kotzen": Werbung für Mentruationstassen: So lässig kontert Aldi-Tochter wütende Facebook-Posts

Der österreichische Discounter Hofer, der zu Aldi Süd gehört, wirbt auf Facebook für Menstruationstassen. Viele – vor allem männliche – User regen sich darüber auf. Doch das Unternehmen reagiert ziemlich lässig.

Wir schreiben das Jahr 2019 – und spätestens nach einigen viralen Aktionen zum Thema Menstruation und Periode dachte man eigentlich, Männer wie Frauen könnten heute sachlich über das Thema Menstruation und Hygieneartikel sprechen. Ein Post des zu Aldi gehörigen österreichischen Discounters Hofer bei Facebook beweist aber das Gegenteil: Es ist noch viel zu tun im Perioden-Diskurs.

Periode bringt User in Rage

"In der Regel geht es nur mich was an" – mit diesem Slogan und dem Bild einer Menstruationstasse warb der Aldi-Ableger für ein aktuelles Sonderangebot. Den nachhaltigen Hygienartikel gab es für 8,99 Euro als Sonderaktion zu kaufen. Ein ziemlich harmloser Post im Werbeuniversum, schließlich sieht man einzig die Verpackung der Marke Olivia vor einem rosa Hintergrund – kein Blut, keine nackten Menschen oder derbe Slogans. Doch das Thema Menstruationstasse reichte scheinbar schon aus, um diverse User in Rage zu bringen. "Grauslich" sei die Werbung schrieben einige, andere posteten einen Smiley, der sich übergibt. Viele dieser Kommentare kamen dabei von Männern, einige aber auch von Frauen.

Das Social-Media-Team von Hofer nahm es gelassen und nutze den Hype sogar, um ein wenig Aufklärungsarbeit zu betreiben. "Das erste Patent zur Menstruationstasse wurde 1937 angemeldet. In den letzten 82 Jahren wurde nicht von dieser nachhaltigen Alternative abgeraten, wir gehen also mal davon aus, dass das auch so bleiben wird", antwortet das Team auf Nachfragen. Und auch den Hatern kontert der Discounter: "'Grauslich' – wieso das denn? Damenhygienartikel sind doch nicht grauslich! Du musst sie ja nicht essen."

An den Kommentaren zeigt sich nicht nur, wie beschämend verklemmt viele noch immer sind. Sie beweisen auch, wie viel Aufklärungsarbeit beim Thema Periode noch notwendig ist. Fragen wie: "Was genau soll das sein?" oder "Wozu braucht man das" finden sich zahlreich unter der Werbung der Aldi-Tochter. Teilweise gibt es auch User, die die Tasse für eine Art Kondom oder einen Schutz beim Sex während der Periode halten.

Was wissen Männer über die Periode?

Fast 1700 Kommentare

Doch die Perioden-Welt ist nicht verloren – viele der aktuelleren Kommentare von Usern zeigen Unverständnis über den "Ekel" gegenüber Menstruationsprodukten. "Tolles Produkt" und "tolle Werbung" heißt es dort oft. "Dass Hofer auch noch auf die Idee kommt, Klopapier zu verkaufen. Ich meine, ihr wisst schon, wofür dieses verwendet wird", witzelt eine andere  Userin. Auch viele Männer äußern sich: "Liebes Hofer Team, auch wenn ich aus biologischen Gründen auf dieses Produkt nicht angewiesen bin, finde ich es toll, dass ihr dies als Alternative zu anderen Produkten anbietet", schreibt ein User.

In den mittlerweile fast 1700 Kommentaren berichten viele Frauen über positive Erfahrungen mit Menstruationstassen und zeigen auch, dass die Cups keine völlig neumodische Erscheinung sind. "Ich benutze meine schon seit zwei Jahren" schreibt eine Userin zum Beispiel. Andere wollen das Produkt nun endlich testen und sind froh, dass der Discounter die Aufmerksamkeit auf das Thema lenkt. Im Gegensatz zu Tampons und Binden lassen sich die Tassen wiederverwenden, da sie aus medizinischem Silikon bestehen. Sie fangen das Blut auf und müssen während der Periode nur ausgewaschen und davor und danach einmal abgekocht werden. Auf lange Sicht sind sie damit günstiger als andere Damenhygieneprodukte.

lau