HOME

Darmwinde

Blähungen? Diese Lebensmittel sollten Sie vermeiden 

Blähungen sind für viele Menschen ein echtes Tabuthema. Gänzlich vermeiden lässt sich die Gasbildung nicht – doch mit ein paar einfachen Tricks kann man ihr zumindest entgegenwirken. 

Charlotte Roche

Zweiter Roman

"Schoßgebete" von Charlotte Roche: Trauerspiel statt Sexskandal

Von Carsten Heidböhmer
Mann mit Geldscheinen in Hand

"Wovon lebst du?"

Tabuthema: Über Geld wird nicht gesprochen – aber wieso eigentlich nicht?

NEON Logo
Bachelorarbeit über Menstruation wird abgelehnt
Interview

Deutsche Hochschule

So schwer ist es, eine Bachelorarbeit über das "Tabuthema" Menstruation zu schreiben

NEON Logo
"Erdbeerwoche", "rote Woche" oder einfach nur "diese Zeit im Monat": Wie offen gehen wir eigentlich mit dem Thema Menstruation heute um?

Tabu Menstruation

Wann müssen sich Frauen endlich nicht mehr für ihre Periode schämen?

NEON Logo
"Erdbeerwoche", "rote Woche" oder einfach nur "diese Zeit im Monat": Wie offen gehen wir eigentlich mit dem Thema Menstruation heute um?

Tabu Menstruation

Wann müssen sich Frauen endlich nicht mehr für ihre Periode schämen?

NEON Logo

Cannabis-Konsum

In diesen Berufen wird am häufigsten Gras geraucht

Per Mertesacker WM 2006
Interview

Sportpsychiater über Depressionen

Psychische Probleme im Fußball: "Alles, was dem Erfolg im Wege stehen kann, ist tabu"

Von Luisa Schwebel
Abtreibung

Schwangerschaftsabbrüche

Tabuthema: Warum deutsche Medizin-Studenten Abtreibungen an Papayas üben

NEON Logo
Neidische Frauen blicken sich an

Beichte über ein Tabuthema

Hilfe, ich bin neidisch auf meine Freunde!

NEON Logo
Mit diesen ehrlichen Bildern dokumentiert eine Fotografin ihre Abtreibung

Vermeintliches Tabuthema

Mit diesen ehrlichen Bildern dokumentiert eine Fotografin ihre Abtreibung

Kindesmissbrauch in der DDR – Tausende Fälle wurden von höchster Stelle vertuscht

DDR-Tabuthema

Kindesmissbrauch tausendfach vertuscht: Weil nicht sein kann, was nicht sein darf

Kinderwunsch. Liebeswunsch. Fruchtbarkeit und Furchtbarkeit.

L. Karasek: Tippt die noch ganz richtig?

Endlich schwanger? Warum ein unerfüllter Kinderwunsch immer noch Tabuthema ist

Fatana Hassanzada unterhält sich mit ihrem Team

Tabuthemen im Ausland

Tinder und Feminismus: über das erste Frauenmagazin in Afghanistan

NEON Logo
Rollenspiele im Bett sind schon okay - solange beide das wollen

Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe

Die letzten echten Sex-Tabus der Frauen

Tabuthema Menstruation

Frau übt Yoga in blutbefleckten Leggings - und hat eine wichtige Botschaft

Wie lassen sich Übergriffe verhindern? Forscher beschäftigen sich seit Langem mit dem Phänomen Pädophilie.

Forschung

Wie das Gehirn von Pädophilen funktioniert

Die New Yorker Abgeordnete Julissa Ferreras neben Damenhygiene-Produkten

Tabuthema Menstruation

Kostenlose Tampons und Binden in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen

Von Susanne Baller
In speziellen Kursen können stotternde Menschen trainieren, flüssiger zu sprechen

Tabuthema Stottern

Wenn aus Worten Stolpersteine werden

Dermatologen schlagen Alarm

Zunahme von Geschlechtskrankheiten in Deutschland

Alarmierende Zahlen

Hautarztpräsident warnt vor Zunahme von Geschlechtskrankheiten

Marianne Sägebrecht packt aus

Über Wechseljahre und Sex im Alter

Zu zweit glücklich: Die Zufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben nimmt bei in Partnerschaften lebenden Senioren eher zu als ab

Sexualität unter Senioren

Zeit für Zärtlichkeit

Kritik zu Schweizer "Tatort"

Zwischen zwei Welten

Von Dieter Hoß
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(