VG-Wort Pixel

Sechsfacher Formel-1-Weltmeister Auf Schumis Spuren: Welche Rekorde Lewis Hamilton bereits gebrochen hat – und welche noch fehlen

Lewis Hamilton
Seit Sonntag ist es offiziell: Lewis Hamilton ist zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister
© PA Wire/ / Picture Alliance
Mit Platz zwei beim Großen Preis der USA wurde es offiziell: Lewis Hamilton ist zum sechsten Mal Formel-1-Weltmeister. Zwar hat er damit in Sachen Titel Michael Schumacher noch nicht überholt, aber in ein paar Statistiken hat er bereits die Nase vorn.

Seit Sonntagabend deutscher Zeit ist es offiziell: Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister – und das zum sechsten Mal. Der Circuit of the Americas in Austin, Texas, lieferte ein spannendes Rennen, in dem der Brite sich von einem unerwartet schlechten fünften Startplatz zwischenzeitlich sogar auf die erste Position vorschob und schließlich wegen stark beanspruchter Reifen akzeptieren musste, dass Teamkollege Bottas überlegen war. Doch auch ein zweiter Platz reichte aus, um den Punktevorsprung so weit auszubauen, dass es keinem der anderen Fahrer in den letzten beiden Rennen der Saison möglich sein wird, ihn einzuholen. Selbst wenn Hamilton bis zum Ende der Saison kein Rennen mehr beenden sollte. Eine beachtliche Leistung!

Tatsächlich gilt Hamilton (spätestens) seit Beginn seiner Formel-1-Karriere als absolutes Ausnahmetalent. 2008 gewann er mit McLaren seine erste Meisterschaft – in seiner gerade einmal zweiten Saison in der Königsklasse. Dann folgten ein paar Jahre, in denen Sebastian Vettel mit Red Bull die Rankings dominierte, doch seit 2014 hat Hamilton nur noch einer diese Meister-Position streitig gemacht – Nico Rosberg, der 2016 die Championship-Trophäe einsackte und dann prompt den Helm an den Nagel hing.

Diese Rekorde hält Lewis Hamilton bereits

Acht Titel bräuchte Hamilton, um Michael Schumacher in der Rangliste zu überholen. Juan Manuel Fangios fünf übertraf er am Sonntag. Und einige Rekorde hält der Brite bereits: Er ist der Fahrer mit den meisten erfahrenen Pole Positions und der höchsten Anzahl an WM-Punkten in der Geschichte der Formel 1. Außerdem hat er in seiner Karriere bereits 146 Mal einen Grand Prix angeführt, Schumacher gelang das in seiner Karriere 142 Mal.

Hier haben Schumi und Co. noch die Nase vorn

In Sachen Siege hat Schumi mit 91 bislang die Nase vorn – Hamilton kann 83 obere Plätze auf dem Siegertreppchen verbuchen. Und auch Siege in einer Saison hat Schumacher mehr, hatte 2004 stolze 13 Mal die Nase vorn – ein Rekord, den er sich mit Sebastian Vettel (2013) teilt. Vettel teilt sich auch die Bestmarke der meisten Siege in Folge mit einem anderen Fahrer – Alberto Ascari, der zwischen den Jahren 1952 und '53 neun Mal hintereinander als Erster ins Ziel fuhr. Vettel gelang das 2013. Die schnellste Rennrunde fuhr in Austin Charles Leclerc ein – Schumi tat das in seiner Karriere 77 Mal, Hamilton bislang "nur" 46 Mal.

Lewis Hamilton scheint noch lange nicht fertig zu sein

Einen Rekord kann Hamilton übrigens theoretisch noch in dieser Saison brechen: Bislang teilen sich Schumacher, Vettel und Hamilton die meisten Podestplatzierungen in einer Saison – 17. Doch auch in dieser Saison konnte Hamilton die Stufen des Triumphs bereits 16 Mal erklimmen – und es sind noch zwei Rennen übrig.

Und auch wenn Lewis Hamilton in einer Pressekonferenz direkt nach dem Rennen sagte, dass es nie sein Ziel gewesen sei, Michael Schumachers Rekorde zu brechen, so scheint es doch immer realistischer, dass er dies allmählich mit allen tun wird. Denn ja, in der zweiten Hälfte der Saison wurde es mit einer erstarkten Scuderia Ferrari immer enger für den Briten, doch schlussendlich hat sein Team in dieser Saison den sechsten Konstrukteurstitel in Folge geholt und es sieht nicht danach aus, als habe irgendjemand bei Mercedes vor, in der nächsten Zeit die Hände in den Schoß zu legen. Doch Hamilton bleibt auf dem Boden: "Ich habe immer gedacht, dass Michaels Level zu erreichen, absurd weit weg war. […] Und auch, wenn es jetzt so nah aussieht, bleibt es doch noch ein weit entferntes Ziel."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Eins scheint allerdings sicher: Lewis Hamilton hat vor, der Formel 1 noch eine Weile erhalten zu bleiben. Auf die Neuerungen für die Saison 2021 angesprochen sagte er: "Ich glaube, dass es eine sehr interessante Zeit wird. Ich habe vor, dafür hier zu sein, also wird sich mein Mindset irgendwann während des nächsten Jahres auf 2021 fokussieren – ich will versuchen, ein Pionier dieser Ära zu werden."

jgs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker