HOME

Horror-Weihnachtsfeier: Eltern prügeln sich bei Schul-Weihnachtsfeier um den besten Platz - bis die Polizei anrückt

Um ihre Kinder aus der ersten Reihe zu sehen, haben zwei Mütter in Italien die harten Bandagen ausgepackt. Aus Panik um ihre kleinen Engel flohen Eltern aus dem Saal.

Weihnachtsfeier Streit

Weihnachten gilt es Zeit der Besinnlichkeit – es gibt aber auch immer wieder Streit, zum Beispiel auf der Weihnachtsfeier

Getty Images

Die Weihnachtsaufführung in der Schule: Wer kennt und liebt sie nicht!? Man denke nur an Emma Thompsons Charakter Karen im Weihnachtsfilm "Tatsächlich Liebe". Die mehrfache Mutter reagiert auf die begeisterte Aussage ihrer Tochter, sie sei der erste Hummer im diesjährigen Krippenspiel, mit der schnöden Feststellung: "Bei Jesu Geburt war mehr als ein Hummer anwesend?“

Das jedoch nicht alle Eltern so entspannt sind, wenn es um die frühen, schauspielerischen Ruhm ihrer Kinder geht, zeigt dieses Beispiel aus Italien: Um ihre als Engel verkleideten Kinder aus der ersten Reihe zu betrachten, zofften sich in einer Grundschule zwei übermotivierte Mütter so sehr um den Platz in der ersten Reihe, dass sie schließlich eine Prügelei anfingen. Beide wollten ein Video der Aufführung drehen und sich dabei die gute Sicht auf ihre Kinder offenbar nicht teilen.

Zoff ums Familienvideo

Nun ist der Streit auch für die nächsten Familienfeiern verewigt, denn ihr Film zeigt nicht die Aufführung, sondern vor allem ihre handgreifliche Auseinandersetzung: Während die Kinder offenbar vor den Stuhlreihen in einem Kreis standen, schubsten und schlugen sich ihre Mütter. Als wäre das nicht alles schon schlimm genug, ist zudem noch zu sehen, dass schließlich aufgrund der Streiterei ein Kind zu Boden fällt. Aus Angst vor einer Panik, und natürlich um das in liebevoller Kleinarbeit gebastelte Engelskostüm ihrer Kleinen, verließen andere Eltern daraufhin fluchtartig den Saal.

Ob und wie die Aufführung zu Ende ging ist leider nicht bekannt – die Polizei rückte jedoch nach Angaben der Deutschen Presseagentur erst zum Ende der Veranstaltung an und verhörte die Streithähne. Der Fall werde geprüft, sagte ein Sprecher der Polizei, bisher gebe es jedoch keine Anzeige. Vielleicht haben die beiden Engel-Mütter ja auch ihre beiden Videos zusammengeschnitten und ganz im Sinne ihrer Kinder diesen wunderbaren Tag für immer auf Band festgehalten.

lau