HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000154267 Gast

Befreiung von der Maskenpflicht

Guten Tag

ich habe jetzt von meinem Arzt ein Attest bekommen dass ich von der Maskenpflicht befreit bin aus gesundheitlichen Gründen (COPD). Jetzt meine Frage: kann ich beim Einkaufen trotz Vorlage des Attestes trotzdem nicht in die Einkaufsläden gelassen bzw. aus dem Geschäft verwiesen werden? Bin alleinstehend, bin also gezwungen auch mal einkaufen zu müssen. Und nein, aus meinem Bekannten/Freundeskreis kann mir kaum einer viel helfen weil Risiko wegen Alter bzw. auch Vorerkrankung(en).
Finde keine schlüssige und verbindlichen Antworten.
Bin gerade total verunsichert und hoffe das ihr mir da weiter helfen könnt.
Vielen Dank schon vorab für eure Antworten.
Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (2)
dschinn
Wenn die im Geschäft sagen, du kommst nur rein wenn du nackig bist und dich dreimal im Kreis drehst... dann kommste da nur rein, wenn du dich nackig ausziehst und dreimal drehst.
ingSND
Der Lebensmittelhändler hat das Hausrecht in seinem Laden und wenn er beschließt, ausschließlich Leute mit Maske einzulassen, dann kommt jemand ohne Maske eben nicht rein. Punkt. Das Attest ist für den Händler völlig irrelevant.

Er KANN es akzeptieren und weder er noch Du würden vom Ordnungsamt bestraft. Aber seine anderen Kunden würden auf die Barrikaden gehen. Also lässt er Dich ohne Maske nicht rein. Isso

Ich habe auch absolut NULL Verständnis für die Behauptung, Du könntest keine Maske anziehen. Es geht schließlich nur um ein paar Minuten und es reicht ein dünnes Tuch, dass auch ein wenig Abstand zum Gesicht haben darf.

Zu guter letzt bliebe noch die Möglichkeit der Lieferdienst. Jeder popelige Rewe bietet so was prinzipiell an, der Tante-Emma-Laden vor Ort macht das bestimmt auch. Net jammern, mache!