Schließen
Menü
Gast

Darf der Nachbar eine Überwachungskamera auf unsere Einfahrt richten

Frage Nummer 3000052628

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
Gast
Nein, außer du hast einen Migrationshintergrund.
bh_roth
Er darf sein Grundstück überwachen. Wenn dadurch auch die Grenzen seines Grundstücks betroffen sind, kannst du nichts machen. Eine Kamera kann man nicht so abschatten, dass sie scharf nur das eigene Grundstück darstellt. Der Zweck ist doch wohl die Überwachung seines Eigentums.
.
Sollte der Zweck der Kamera allerdings die Überwachung deines Grundstücks sein, ist das nicht statthaft.
.
Eine meiner Kameras überwacht die Zufahrt meines Grundstücks. Dabei wird auch die gegenüberliegende Seite meines Grundstücks abgebildet, und der Gehweg vor meinem Grundstück. Da der Zweck meiner Cam aber nicht die Überwachung der Straße oder des Fußweges ist, ist sie meiner Meinung nach statthaft.
Amos
Nur wenn sich dort nackte Frauen aufhalten. Es dient dem Schutz dieser Damen und kann evtl. polizeilich verwertet werden.
Zero
Wenn du dich dadurch belästigst fühlst, muss er durch abschranken der Linse, oder falls er eine relativ teure Kamera hat, durch Einstellungen den teil des Bildes unkenntlich machen. Allgemein ist das so das schon Überwachung öffentlicher Bereiche sehr schwierig ist und nur in Einzelfällen erlaubt. Sollte er auf dem Bild tatsächlich NUR deine Einfahrt überwachen ist es sowieso schon Eingriff in die Privatsphäre
HansWurst
Man merkt, bh-roth lebt in einer anderen Welt, zumindest nicht in Deutschland. Hier darfst Du nur Dein Grundstück überwachen, beim Gehweg hört der Spass auf.