HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000057302 Gast

Dusche statt Wanne

wieviel kostet ein Umbau im Badezimmer: Wanne durch barrierefreie Duschkabine ersetzen
Antworten (8)
Amos
Das hängt von den Handwerkern ab, Deinem Geldbeutel und den Materialien. Zwischen 4.000 und 50.000 Euro.
wallacher
Machst du das selbst oder lässt du das machen? Handwerker wollen nicht nur die Materialkosten bezahlt bekommen, sondern auch ihre Arbeit.

Je nachdem, was verbaut wird, kann der Preis in die Höhe getrieben werden!
koyaanisqatsi666
Wenn es medizinisch notwendig ist, frag' mal deine Krankenkasse. Soweit ich weiss, übernehmen sie die Kosten dann. Viel Erfolg!
Dorfdepp
Das ist eine sehr seltsame Frage. Mit dem Austausch allein ist es noch nicht getan. Der Installateur wird neue Rohrleitungen legen müssen, der Fliesenleger ist auch noch gefragt. Woher soll jemand von uns das wissen, der die Verhältnisse nicht kennt? Mein Vorschlag: In den gelben Seiten drei Unternehmen heraussuchen, die so etwas machen, sich von diesen Unternehmen verbindliche Kostenvoranschläge kommen lassen und dann entscheiden.
machine
Ein Rohr zu verlegen, kann kann manchmal mindestens 18 Jahre lang Kosten zur Folge haben.
miele
Grob zwischen 2000,- bis 4.500,- €, ahängig von den Kriterien:
1. Duschkabine im Standardmaß aus dem Baumarkt, Selbstmontage für 250-350 € oder Lieferung und Montage durch den Fachbetrieb, da liegt der günstigste Verkaufspreis der Großhändler schon bei ca. 500,- netto aufwärts, zzgl. Lieferung und Montage sind das in der Regel meist ab ca. 1.500 € brutto. Ggfs. noch zzgl. Mehrkosten für eine Sonderanfertigung durch den Lieferanten (Anpassung an Dachschräge oder Sondergröße der Duschfläche.
2. Geflieste bodengleiche Duschfläche mit Rinnenablauf und bauseitiger Abdichtung, Einbindung der Abdichtung in die Bodenfliesen (am besten gleich den gesamten Boden abdichten und neu fliesen)
3. günstiger ist, fertige Duschfläche, z.B. Bette Floor oder änhlich, möglicherweise 2-3 cm höher, als der vorhandene Fliesenboden.
4. Kann eine vorhandene Mischbatterie bleiben und der Brauseschlauch muß lediglich verlängert werden und eine zusätzliche Gleitstange montiert werden oder ist eine neue Mischbatterie erforderlich, unter Putz, evtl. eine Thermostatbatterie, möglicherweise mit Kopfbrause.
5. Da im Duschbereich eine Abdichtung der Wand erforderlich ist und daher ohnehin neu gefliest werden sollte, sollte man bei Punkt 4 "Nägel mit Köpfen" machen

Grundvoraussetzung ist ohnehin, daß das Entwässerungsrohr des vorhandenen Ablaufs der Badewanne ausreichend tief liegt, um die Duschtasse oder die geflieste Duschfläche mit möglichst niedriger Schwelle oder bodengleich einzubauen, zumal die Estrichschichten im Altbau und im Bestand oft nur 5-10 cm stark sind und dadurch wenig Bauhöhe für ein Entwässerungsrohr und das notwendnige Gefälle bieten.
Diesen Punkt kann man vernachlässigen, wenn die Dusche in einem unterkellerten Erdgeschoß eingebaut werden soll, dann kann die Entwässerrungsleitung oft unter der Kellerdecke geführt werden.
bh_roth
Tja, du Penner, da ist deine Werbung doch schnell gelöscht worden. Danke an die Admins.