HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 46056 Wilgra

Ein Lehrer hat nachdem ich die Klausur abgegeben habe meinen Spicker gefunden, kann er mir deswegen jetzt eine 6 geben?

Antworten (10)
Amos
In solchen heiklen Fragen würde ich mich immer an die oberste Schulbehörde wenden. *g*
bh_roth
Nein. Er kann dir zwar eine 6 geben, aber es fehlt das Merkmal "auf frischer Tat ertappt", der Betrug wurde nicht vollendet. Der Versuch ist zwar zunächst strafbar --> Note 6, bleibt aber straffrei, wenn man von dem Versuch zurücktritt. Wenn man sich gegen diese Benotung wehrt, hat man gute Chancen. Es ist nicht beweisbar, dass du tatsächlich betrogen hast. Du kannst dich ja nach Anfertigen des Spickers dafür entschieden haben, diesen nicht zu benützen. Geregelt ist das im 24 und § 31 des Strafgesetzbuches (StGB): Der Rücktritt vom Versuch ist Strafaufhebungsgrund.
Ascorbina
Eigentlich müsste doch dein Baby in Kürze kommen! Darauf sollte der Lehrer unbedingt
Rücksicht nehmen!!!
TschiTschi
Ja, ein Betrugsversuch darf mit 6 bewertet werden. Dabei ist es unerheblich, ob der Betrug begangen wurde - oder nicht! Wegen solcher Dinge wurden schon Abschlussprüfungen für ungültig erklärt - und hatten vor Gericht auch Bestand!
bh_roth
@TschiTschi: diese von Gerichten bestätigten Vorfälle sind aber meines Wissens alles!! auf frischer Tat ertappte, ein Versuch ohne den Beweis des tatsächlichen Betruges muss straffrei bleiben. Nur das Mitführen eines Spickers kann zwar als Betrugsversuch bewertet werden, bleibt aber, wenn der Spicker nicht benutzt wurde, straffrei.
Trotzdem kann ich mich natürlich irren, was die Begründungen der Gerichte angeht. Vielleicht hast du Beispielurteile dazu?
SkAchim23
Ihr Lehrer hat durchaus das Recht, Ihnen für Ihren Betrugsversuch eine sechs zu geben. Sie haben sich immerhin nicht an die Regeln gehalten und dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Spickzettel vor, während oder nach der Arbeit entdeckt wurde. Sie sollten derartige Betrugsversuche künftig vermeiden, um keine weiteren schlechten Noten zu kassieren.
Olüger_tü3
Es hinge stark davon ab, wo er den Spicker gefunden hat und wie sich die Situation ausgestaltete. Für die Bewertung eines Täuschungsversuchs reicht es nicht aus, allein einen Zettel zu finden. Dieser hätte auch als Gedankenstütze zum Lernen dienen können. Wenn man den Spicker zusammen mit der Klausur abgegeben hat, könnte es argumentatorisch aber ziemlich eng werden.
Lukapf
Dein Lehrer hat deinen spicker nach Abgabe gefunden, dann kann er dir eine 6 geben und das zurecht, denn es ist ein Betrugsversuche und ein Beweis dafür, dass du nicht gelernt bzw nicht so gelernt hast, das du dir sicher bist. Versuche das nächste Mal ohen Spicker in die Klausur zu gehen.
Ascorbina
Warum geben hier alle ernsthafte Antworten auf diese Troll-Frage,sogar die,die sonst so superkritisch sind? Ich erinnere nochmals daran: