HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000127037 Gast

Fahren mit Martinshorn in beruhigten Wohngebieten

Bei einfahren im Wohngebiet schalten alle Krankenwagen und Notärzte bis auf einen die Sirene ab. Jetzt habe ich diesen gefragt warum er das nicht macht ist er ausfällllig geworden und mich verklagt. Wer hat recht
Antworten (9)
Skorti
Dass der Fahrer des Krankenwagens einfach ausfällig geworden ist, weil du ihn etwas höflich gefragt haben willst, glaub ich einfach nicht.

Woher ist dir denn bekannt, dass es sich immer um denselben Fahrer handelt? Mit der Kamera auf die Lauer gelegt?

Wie konntest du den Fahrer denn fragen? Bist du ihm bis zum Krankenhaus gefolgt? Hast du dich vor seinen Wagen geworfen und ihn gestoppt?

Solltest du eine von den Sachen gemacht haben, hat der Fahrer wenigstens das Recht Anzeige zu erstatten.
Das wird er auch gemacht haben, nicht "verklagt" haben.
umjo
Zeitgenossen, die sich über diesen unerträglichen Lärm eines Einsatzhorns aufregen, wo es doch nur um das Retten eines Menschenlebens, bzw. das Abwenden schwerer gesundheitlicher Schäden geht (so §38 StVO, können gar nicht oft genug verklagt werden!

Übrigens, Gast: Das blaue Blinklicht... wenn man da direkt draufschaut... das blendet!
Skorti
Naja, wenn hier so regelmäßig, wenn nicht gar häufig, Krankenwagen durch ein Wohngebiet fahren, dass Gast einzelne Fahrer unterscheiden können will, wird es sich wohl um ein Wohngebiet handeln, dass eine beliebte Abkürzung zum Krankenhaus bietet.

Ich will auch nicht wissen, was mit meinen Nerven wäre, wenn so 20 mal am Tag ein Krankenwagen mit Martinshorn an meinen Fenster vorbeiführe.

Dazu darf das Blaulicht auch ohne Martinshorn eingesetzt werden und reicht in den meisten Fällen. Man kann es oft genug sehen, dass Einsatzfahrzeige mit Blaulicht unterwegs sind und das Martinshorn nur kurz zuschalten, wenn sie sich einer Kreuzung nähern.
Vergleichbares scheinen die Kollegen ja auch zu können.
dschinn
Was ist ein beruhigtes Wohngebiet?

Und in Berlin ist ALLES mehr oder weniger Wohngebiet, sollen die da auch die Hörner abschalten?
umjo
Ok, Skorti, vielleicht habe ich mich unbewußt bei dem Begriff 'beruhigtes Wohngebiet' von meiner persönlichen Wohnsituation leiten lassen. 'Beruhigt' ist für mich gleichbedeutend mit 'verkehrsberuhigt'. Oft verbunden mit schmalen Straßen und uneinsehbaren Grundstückszufahrten.
Dort mit hohem Tempo nur mit Blaulicht?

Abgesehen davon: Wenn Gast sich eine Anzeige eingehandelt hat, dann sicherlich nicht nur wegen Rumgegrummel.
Skorti
Neee, das ist klar. Der wird seine Frage ruhig und höflich, in der Lautstärke nicht deutlich stärker als das Martinshorn gestellt haben.

Aber wenn die anderen Fahrer durchaus in der Lager sein sollten, das Martinshorn auszuschalten, scheint es sich nicht um eine verkehrsberuhigte Straße mit Bodenschwellen, Pflanzkübeln und Rechts-vor Links zu handeln.
rayer
Mir wäre recht, wenn im Falle eines Unfalls unseres Gastes der Fahrer des Rettungswagens das Horn auslässt, und würde nach dieser Erfahrung gerne noch mal seine Meinung hören.
Matthew
Altersheim, 30er-Zone, evtl. auch mit Bodenschwellen und Pflanz-Kübeln. Gerne auch mit spielenden Kindern und schlecht einsehbaren Garagen-Ausfahrten.
Zum Altersheim kommt auch häufiger der Notarzt.

Ansonsten schließe ich mich Skorty, rayer, umjo und dschinn an.

Und zur ursprünglichen Frage: Der Krankenwagen-Fahrer hat recht.