HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000048825 Gast

Fitnessstudio ohne Rauchverbot

Hallo,

ich habe einen Vertrag bei einem kleinen unabhängigen Fitnessstudio abgeschlossen (keine Kette). Nach Vertragsabschluss hat sich herausgestellt, dass die Eigentümer im Eingangsbereich ununterbrochen rauchen. Der Rauchertisch ist ~1 Meter von der Umkleide entfernt und die Durchgangstür zum eigentlichen Studio niemals geschlossen.

Die Eigentümer haben kein Verständis gezeigt und räumen mir kein Sonderkündigungsrecht ein. Ich finde es unzumutbar, beim Sport zum Passivrauchen gezwungen zu werden, Es gibt keine Möglichkeit, nicht durch den verrauchten Eingangsbereich ins Studio zu gelangen.

Ist es möglich aus meinem 12-monatigen Vertrag herauszukommen?
Antworten (4)
Panther
Gast,
noch niemals habe ich eine so dusselige Frage gelesen.
Hat man dich dazu gezwungen, diese Frage zu stellen? Und wer war das?
Ich erwarte keine Antwort von dir.
ing793
Fitnessstudios sind nach meinem Empfinden "Sporteinrichtungen" und in denen gilt ein gesetzliches Rauchverbot unter Androhung von Bußgeldern bis 5000 Euro.
Informiere doch mal spaßeshalber das Ordnungsamt und gehe danach zu ihm mit der Maßgabe, von weiteren Anzeigen abzusehen, wenn er der Vertragsauflösung zustimmt.
Skorti
Der Gast behauptet ja nicht, dass im Fitnessstudio geraucht wird, sondern im Eingangsbereich, der durch eine zumindest schließbare, wenn auch meist nicht verschlossene Tür von der Sporteinrichtung, getrennt ist.
Das könnte durchaus legal sein.
Ich frage mich nur, wenn da soviel geraucht wird, dass es unzumutbar ist, das Studio durch den Raucherbereich zu betreten, wie ist Gast denn zur Anmeldung hinein gekommen?
Wenn da ununterbrochen geraucht wird, hätte man das doch sofort gerochen. Somit wurde der Vertrag unter den vorliegenden Umständen abgeschlossen und jetzt sucht nur jemand nach einer Ausrede, weil die Motivation nachgelassen hat.
elfigy
Wie schrecklich. Am besten, du atmest einfach nicht.