Schließen
Menü
Gast

Geht der Impfstoff auf die Genetik bzw. wie ist die Zusammensetzung?

Eine bessere Aufklärung über den Impfstoff und deren Zusammensetzung würde vielleicht die Skepsis etwas senken, da viele Kinder haben und vielleicht irgendwann Enkelkinder haben werden. Ich habe bedenken, dass dieser Impfstoff Auswirkungen auf unsere Nachkommen haben wird.
Frage Nummer 3000260921

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (5)
rayer
Da gibt es eine klare Antwort. Es gibt auf eine Million Bundesbürger 531 Tote mit oder durch Corona. Ich glaube nicht, dass wir 531 Impftote oder Impfschäden pro Million Impfungen zu befürchten haben. (meine persönliche, nicht wissenschaftlich belegte Annahme)
Das ist so ähnlich mit dem Urlauber der Flugangst hat und mit dem Pkw zum Flughafen fährt. Der gefährlichste Teil der Reise war die Anfahrt zum Flughafen.
netter_fahrer
"Auf die Genetik" geht da gar nichts, denn die ist ein Teilgebiet der Biologie und heißt auf deutsch Vererbungslehre. Auf die Gene (DNA) geht da auch nichts, denn die im Impfstoff vorhandene mRNA ist ein Bauplan für ein Eiweiß auf der Oberfläche des Coronavirus SARS-CoV-2 . Durch die Impfung gelangt dieser Bauplan über Fett-Nanokörperchen in die Körperzellen. Sie stellen dann für eine kurze Zeit das Corona-Protein (S-Protein) her, dann wird der Bauplan in den Zellen abgebaut. Es entstehen also keine vollständigen Viren. Dadurch wird das Immunsystem angeregt, Abwehrstoffe und T-Zellen gegen das fremde Protein zu bilden.
An die DNA im Zellkern kommt diese mRNA gar nicht heran, kann da also auch nichts verändern.
Diese Information wurde und wird schon vielfach bekannt gemacht.
Skorti
Kein Grund zur Besorgnis. Der Impfstoff ist nicht genmanipulierend, er wird auch keine Auswirkung auf die Zeugungsfähigkeit haben.
Mit mRNA wird dein Körper bei jeder Erkältung konfrontiert und es hat noch nie geschadet.
Eine bessere Aufklärung über den Impfstoff erhält man, wenn man sich auf seriösen Seiten im Netz informiert.
Die Informationen liegen alle vor, da sie aber komplex sind, passen sie nicht auf die Titelseiten. Die Qualität der Aufklärung hängt also von der eigenen Bereitschaft sich zu informieren ab.
PezzeyRaus
Nimm dir 10 Minuten Zeit und sie dir DAS an. Danach bist du klüger (nicht so klug wie ich, aber immerhin...)
ingSND
Manchmal verstehe ich das einfach nicht mehr - tagtäglich weist an jeder Straßenecke und in allen Programmen irgendein Politiker und/oder Virologe darauf hin, dass der Impfstoff NICHT in die DNA eingreift, KEINE genetischen Veränderungen hervorruft, man davon aller Voraussicht nach NICHT impotent und NICHT zeugungsunfähig wird.

Die Skeptiker blenden das einfach aus. Ich glaube, die selektive Wahrnehmung ist noch nicht einmal absichtlich, aber nervig.
Ich weiß nicht, was da erwartet wird. Was nutzt es, wenn man die Zusammensetzung und Wirkungsweise erklärt, wenn das Gegenüber noch nicht mal den Unterschied zwischen DNA und RNA kennt?