Gast

Gemeinschädliche Sachbeschädigung

Ich habe folgende Frage, mein Sohn hat eine Anklageschrift wegen Graffiti Sprühen erhalten. Einige „Bilder“ sind in Kooperation mit einem Freund entstanden. Deshalb steht in der Anglageschrift gemeinschaftliche Sachbeschädigung.
Jetzt kam das Schreiben mit dem Gerichtstermin, in dem plötzlich steht „gemeinschädliche Sachbeschädigung.
Ich hab keine Ahnung, aber wie ich gelesen habe ist Gemeinschädliche Sachbeschädigung schlimmer. So weit ich weiß wurde auf kein einziges Objekt gesprüht das „Gemeinschädliche Sachbeschädigung „ rechtfertigen würde.

Ist es zulässig in derAnklageschrift von gemeinschaftlicher Sachbeschädigung zu sprechen, bei der Ladung dann aber „Gemeinschädliche Sachbeschädigung?
Wäre klasse wenn mir jemand helfen könnte, danke im Voraus…
Frage Nummer 3000275926

Antworten (11)
PezzeyRaus
§ 304, Gemeinschädliche Sachbeschädigung
Wer rechtswidrig Gegenstände der Verehrung einer im Staat bestehenden Religionsgesellschaft oder Sachen, die dem Gottesdienst gewidmet sind, oder Grabmäler, öffentliche Denkmäler, Naturdenkmäler, Gegenstände der Kunst, der Wissenschaft oder des Gewerbes, welche in öffentlichen Sammlungen aufbewahrt werden oder öffentlich aufgestellt sind, oder Gegenstände, welche zum öffentlichen Nutzen oder zur Verschönerung öffentlicher Wege, Plätze oder Anlagen dienen, beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahrenoder mit Geldstrafe bestraft.

Warum bemalst du nicht dein Wohnzimmer?
Was für eine Ladung? Sage der Polizei nicht nichts nichts und erscheine vor Gericht nur mit Rechtsanwalt!
Meinung0815
Kommt darauf an was die zwei Helden da angeschmiert haben?
Wenn es öffentliche Gebäude oder Grabsteine Friedhofsmauern waren oder dem Pfarrer seinem Pfarrhaus einen neuen "Anstrich" verpasst haben kann`s heikel werden und saudumm ausgehen. Und! jetzt kommt´s , fehlt nur noch das Sie verfassungswidrige Symbole hingekritzelt haben, Hakenkreuz oder ähnl. denn da freut sich der Staatsanwalt mal so richtig drüber. In solchen Fällen gibts nicht nur eine Portion auf den Hintern sondern hier wirds wohl Gemeinschädliche Sachbeschädigung sein und nicht mehr nur gemeinschaftliche Sachbeschädigung.
Ich glaube wenn der Staatsanwalt mit den 2 Bengeln fertig ist machen die das nicht gleich wieder!
Hefe
Inwzischen sollte die Jugend von heute und deren Eltern von heute wissen, dass fremdes Eigentum, privat oder öffentlich, keine Fläche für "Bilder" ist.
Phantastico
Wo sprühen sogenannte Sprayer Ihre Kunstwerke hin? Doch an Mauern Wände Fassaden Brücken usw. Wie soll ich das verstehen "ohne Objekte" ?
Vermutlich doch an/auf öffentliches Eigentum. Bedeutet, Gemeinschädliche und nicht gemeinschaftliche Sachbeschädigung.
Natürlich kann der Staatsanwalt seine Anklage auf Gemeinschädlich erweitern . Aber egal , hier brauchts einen guten Anwalt . Ohne Anwalt keine Verhandlung!
Und ohne ein paar Euro zu investieren geht hier schon mal Gar nichts. Wo Du Dir sicher sein kannst, ein paar Tagessätze werden hier mit ziemlicher Sicherheit drinn sein.
Skorti
Nicht jedes Graffiti auf einer Mauer oder Wand ist "gemeinschädlich".
Da müsste schon ein Friedhof, eine Kirche, Moschee oder Synagoge, ein Denkmal oder ähnliches besprayt worden sein.
Eine Rathauswand reicht da nicht.
Was natürlich nichts daran ändert, dass sich der Sachgehalt der Straftat ändert, wenn der Staatsanwaltschaft weitere Informationen zukommen.
dschinn
Noch viel lernen er muss. Ü
rayer
Nicht nur Deine Meinung ist 0815 auch Deine Lese und Auffassungsgabe.
Schau bitte mal oben in der Frage 2. Absatz:
"Ist es zulässig in derAnklageschrift von gemeinschaftlicher Sachbeschädigung zu sprechen, bei der Ladung dann aber „Gemeinschädliche Sachbeschädigung?"
ingSND
14 Antworten und nicht eine geht auch nur ansatzweise auf die Frage ein.
Rayer hat zumindest noch mal die Problemstellung deutlich gemacht.
Wesentlich für ein Verfahren ist die Anklageschrift. Nur was da drin steht, zählt. Eine Anklage kann im Laufe eines Verfahrens erweitert werden, aber das muss dann durch eine Aktualisierung der Anklageschrift erfolgen. Alleine durch eine Ladung ist das nach meiner Meinung nicht möglich.
Matthew
Für relativ wahrscheinlich halte ich, dass da einfach die Rechtschreib-Prüfung des Computers zugeschlagen hat. So was soll heutzutage öfter mal vorkommen. Und die ist gegenüber den sachlichen Inhalten doch recht ignorant!
PezzeyRaus
"Für relativ wahrscheinlich halte ich, dass da einfach die Rechtschreib-Prüfung des Computers zugeschlagen hat."

Computer? Im deutschen Justizwesen? Mathew, du beliebst zu scherzen, das wird bestimmt immer noch mit der (mechanischen) Schreibmaschine getippt. Fehlerkorrektur findet da mit der X-Taste statt...
Skorti
Kann mir jemand verraten, was an den letzten Antworten von Ing und mir löschwürdig war?