LinusseEx

In welchen Fällen eignet sich Wasser als Lösungsmittel?

Frage Nummer 33204

Antworten (9)
ing763
Bei Salzen und polaren Verbindungen.
ing763
@hphersel: Das SIND Salze und polare Bindungen!
hpherseI
Wie gewinnt man den polare Bindungen?
ing763
Meistens in Ausmalwettbewerben. Manchmal aber auch in Tombolas.
antwortomat
Wasser ist in der Chemie das universelle Lösungsmittel. Übrigens auch bei Ratespielen und beim Vertreiben von Katzen.
Chrimey
wasser eignet sich in fast allen fällen als lösungsmittel es ist aber sehr stark von der temperatur abhängig substanzen wie aceton und ethanol sind im beliebigen verhältnis mit wasser lößlich also sozusagen in sichselber löslich lithiumsulfat ist zumbeispiel nicht in wasser löslich
Oberguru
Wo haben sie denn den Quatsch her dass sich Lithiumsulfat nicht in Wasser löst?
köhlle_398
Grundsätzlich gilt,je polarer ein Stoff ist,desto besser ist die Löslichkeit des Stoffes in Wasser,allerdings spielen hier noch einige Umgebungsvariablen wie z.B die Temperatur eine große Rolle.Einige Beispiele sind zb. kochsalz,Ethanol und Aceton.Auf der anderen Seite sind zb. fast alle öligen Stoffe nicht in Wasser bzw. nur mit Emulgatoren lösbar.
Nils Huber
Wasser eignet sich so gut wie immer als Lösungsmittel, dies liegt an seiner dipolaren Struktur. Der Sauerstoff ist negativ und der Wasserstoff ist positiv geladen. Geladene Teilchen wie Salze oder andere polare Substanzen wie Säuren oder Alkohol lösen sich wunderbar in Wasser, weil seine Moleküle die Komponenten dieser Stoffe anziehen und herauslösen. Fette und Öle werden von Wasser abgestoßen, weil sie ungeladene Teilchen beinhalten oder ihre Struktur zu groß ist.