HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000075467 Gast

Ist das Menschlichkeit in Deutschland?

Warum ist es vom Gesetzgeber her verboten viele hunderte Kilometer anzureisen und danach noch 10-14 Stunden zu arbeiten wenn sich niemand daran hält und es noch (hinter den "Vorhängen") angewiesen wird? Ketten wie Toom und Obi lassen dies jede Woche aufs neue bewusst und gewollt zu (unter dem Deckmantel: - im Vertrag steht doch das jeder sich an die Gesetze halten muss). In Wahrheit kommen diese Anweisungen nämlich genau von dort. Es gibt keine Reisekosten erstattet, keine Entlohnung für Werkzeug und sage und schreibe 21,50€-25,00€/h für Generalunternehmen im Bereich Dienstleistungen.
Allein 30 Minuten länger als 11 Stunden zu arbeiten (inklusive der Anreise) kostet durchschnittlich 75 € Strafe für Unternehmer in Deutschland (pro Arbeitskraft und Tag des Verstosses).
Die Gewinner sind Toom und Obi, denn trotz wahrhafter Arbeitnehmerüberlassung gibt es hier keine einzige notwendige Lizenz und somit werden alle Tarifverträge "umfahren". Und der Staat schaut zu.
Nicht angemeldete Arbeitnehmer, aber wo kein Kläger da kein Angeklagter.
Antworten

noch keine Antworten vorhanden, seien Sie der erste!