HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 45980 TereNeusa75

Ist es möglich über die Bank Geld zurück zu kriegen, wenn ich versehentlich an ne falsche Kontonummer überwiesen habe?

Antworten (9)
Amos
Das ist nicht möglich. Die Bank wird dafür nicht gerade stehen. Dumm gelaufen! Hoffentlich nicht zu viel Geld!
Deho
Nicht, wenn du es auf mein Konto überwiesen hast.
Skorti
Natürlich ist das möglich.
Wenn Du den Empfänger des Geldes herausfindest und dieser dir freiwillig das Geld zurücküberweist, dann kommt das Geld über die Bank zurück. Die Bank wird aber keinen Finger rühren um da zu helfen.
Wenn du klagren musst, einen Titel erwerben musst, einen Gerichtsvollzieher einschalten musst, es kommt, wenn du Glück hast, wieder zu dir zurück und dass über die Bank!
Naja, vielleicht schickt er das Geld in einem Briefumschlag ....
WonderingStar
Nichts zu machen. Du ksannst es nur mit dem Goodwill des anderen Kontoinhabers und dem zarten Hinweis auf ungerechtfertigte Bereicherung versuchen.
Schickt der dir aber - als Schlitzohr - nur einen leeren Karton, wirst du nie beweisen können, von ihm nichts bestellt zu haben...
miele
Was Du ausfüllst nennt sich "Überweisungsauftrag". Diesen Auftrag führt die Bank aus, ohne zu überprüfen, ob angegebene Kontonummer oder BLZ dem in der ersten Zeile angegebenen Empfänger zugeordnet sind. Zahlendreher gehen zu Lasten des Auftraggebers. Du kannst lediglich auf den Empfänger zuzugehen und um Rücküberweisung bitten. Die Bank kann dich dabei unterstüzten, über Kontonummer und die BLZ den Empfänger zu ermitteln.
bifu70
Wenn die andere Kontonummer nicht existiert und das Geld ins Leere gegangen ist, ist alles ganz einfach: Du stellst nen Nachforschungsauftrag bei deiner Bank und die prüft, wo das Geld hin ist. Ist es im eigenen Haus verblieben, geht das oft sogar kulanterweise kostenfrei, ist es auf ein nicht existierendes Kto. eines anderen Institutes gegangen, fallen meist Gebühren von um die 20 Euro an. Wenn das Konto hingegen existiert, passt dennoch ja der Empfängername nicht zu der falschen Nummer - manchmal kommt das Geld dann automatisch zurück, ansonsten lohnt das Ermitteln des Kontoinhabers. Nur zurückbuchen lässt sich das Geld dann nicht so ohne weiteres, aber der Fehler lässt sich in der Regel trotzdem aufklären. Also, in jedem Falle umgehend deine Bank kontaktieren statt Fremde in Foren. Die sind solche Fälle gewohnt.
briddie33
sollte der Fehler zeitnah entdeckt werden, so muss der Kundenberater der Bank angerufen werden. Es besteht die Möglichkeit des Überweisungsrückrufes wenn das Geld den falschen Empfänger noch nicht erreicht hat. Meist geht dieses noch einen Tag nach der Buchung der Überweisung. Ist das Versehen zu spät bemerkt worden, besteht die Chance, dass die Kontonummer nicht existiert und die Buchung von der Bank nicht ausgeführt worden ist. Ansonsten kann man nur an die Vernunft des Empfängers appellierten, das Geld zurück zu überweisen.
Aenlerqw3
Wenn man bei einer Überweisung versehentlich eine falsche Kontonummer als Empfänger angegeben hat, gibt es nur die Möglichkeit, die Bank so schnell als möglich darüber zu informieren, um die Überweisung zu stornieren. Das geht aber nur, solange sie nicht gebucht wurde. Sobald das Geld auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist, bleibt einem nur, sich an den Kontoinhaber direkt zu wenden und um Rücküberweiung zu bitten, bzw. gegebenenfalls zu klagen. Die Bank ist nicht regresspflichtig, da seit dem 1.11.2009 nicht mehr kontrolliert werden muss, ob Inhaber und Kontonummer zusammengehören.
Adrieidel44
Geld von der Bank zurückzubekommen, wenn man sich aus Versehen verschrieben hat, ist heutzutage leider fast unmöglich. Die Banken haben sich alle abgesichert, dass dies einzig und allein der Fehler des Bankkunden ist. Man kann nur hoffen, dass der Empfänger so ehrlich ist und das Geld an den Sender zurückschickt.